Beyoncé (36) redet zum ersten Mal über die dramatische Geburt ihrer Zwillinge Rumi und Sir Carter. Die Sängerin veröffentlichte erst vor Kurzem das erste, offizielle Bild ihrer Twins, auf dem die beiden keine Babys mehr sind. Jetzt ließ sie die Welt auch an der Geschichte ihrer einjährigen Kids teilhaben. In einem neuen Interview enthüllte sie, wie schwer die Zeit vor und nach der Geburt von Sir und Rumi war – das Leben der drei stand sogar auf Messers Schneide!

Beyoncé musste sich einem Notkaiserschnitt unterziehen, da sie in den letzten Wochen vor der Geburt unter einer Blutvergiftung gelitten hatte. Das verriet die Musikerin jetzt gegenüber Vogue: "Ich wog 98 Kilogramm an dem Tag, an dem ich Rumi und Sir zur Welt brachte. Die Blutvergiftung hatte mich anschwellen lassen und ich lag seit einem Monat nur im Bett." Wochenlang mussten Mutter und Babys danach auf der Intensivstation für Neugeborene verbringen.

Selbst wieder zu Hause bei Ehemann Jay-Z (48) und Tochter Blue Ivy (6) angekommen habe Beyoncé lange Zeit gebraucht, um sich von den Strapazen zu erholen, wie sie weiter erzählte: "Nach dem Kaiserschnitt fühlte sich mein Inneres anders an. Es war eine schwerwiegende Operation. Manche deiner Organe werden dabei temporär verschoben und, in seltenen Fällen, sogar für kurze Zeit entnommen, während du entbindest." Sie sei sich nicht sicher, ob sich jeder dieser Tatsachen bewusst ist. Sie habe Zeit gebraucht, um sich zu erholen.

Beyoncé und Jay-Z mit ihren Zwillingen Rumi und Sir bei ihrer "On The Run II"-TourSplash News
Beyoncé und Jay-Z mit ihren Zwillingen Rumi und Sir bei ihrer "On The Run II"-Tour
Beyoncé bei den Grammys 2017Christopher Polk/Getty Images for NARAS
Beyoncé bei den Grammys 2017
Beyoncé und ihre Zwillinge Sir und RumiInstagram / beyonce
Beyoncé und ihre Zwillinge Sir und Rumi
Wusstet ihr, dass Beyoncés Zwillings-Geburt so dramatisch war?1817 Stimmen
95
Ja, das wusste ich
1722
Nein, ich hatte keine Ahnung


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de