Die Welt der Gastronomie wird von einem überraschenden Todesfall überschattet: Der französische Starkoch Joël Robuchon (✝73) ist am heutigen Montag mit 73 Jahren in Genf gestorben. Weltweit war Robuchon als Jahrhundert-Koch bekannt. 1990 war er von dem einflussreichen Restaurantführer "Gault & Millau" so bezeichnet worden. Ein weiterer Karrierehöhepunkt: Vor zwei Jahren wurden seinen Restaurants insgesamt ganze 30 Michelin-Sterne verliehen, die zu den bedeutsamsten Auszeichnungen für Gourmets gehören!

Robuchons Tod wurde der Deutschen Presseagentur von seinem Pressebüro bestätigt. Demnach sei der Gastronom am Montag nach einem Krebsleiden verstorben. Der französische Regierungssprecher Benjamin Griveaux ehrte den Koch mit einem Nachruf auf Twitter: "Joël Robuchon, ein visionärer Chef und der größte Stern am Koch-Himmel, hat uns heute verlassen. Von Paris bis Shanghai, Ihr Know-how hat die französische Gastronomie geprägt und wird auch in Zukunft die junge Generation der Köche begeistern. Wir denken an seine Freunde, Verwandten und Studenten."

Robuchon galt als einer der Wegbereiter der "Nouvelle Cuisine". Dabei geht es darum, auf wenig opulente Art und Weise den Eigenschmack der Nahrungsmittel zu bewahren. In den 80er Jahren feierte der Lebensmittelvirtuose seinen Durchbruch in der Welt der gehobenen Gastronomie – mit dem Gericht Kartoffelpüree! Robuchon war in mehreren Fernsehsendungen zu sehen, so moderierte er 1996 beispielsweise das Format "Cuisinez comme un grand chef" (zu Deutsch: "Kochen wie ein großer Koch", Anm. d. Red).

Joël Robuchon, Koch des JahrhundertsEthan Miller/Getty Images for Vegas Uncork'd by Bon Appetit
Joël Robuchon, Koch des Jahrhunderts
Joël Robuchon am HerdNICOLAS TUCAT/AFP/Getty Images
Joël Robuchon am Herd
Joël Robuchon in Monaco 2012VALERY HACHE/AFP/Getty Images
Joël Robuchon in Monaco 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de