Demi Lovato (25) sorgte Ende Juli für Schock-Nachrichten: Die "Sorry Not Sorry"-Interpretin musste wegen einer Überdosis ins Krankenhaus eingeliefert werden. Seit einigen Tagen befindet sich die Sängerin in einer Entzugsklinik. Außerdem hat sie sich in Chicago psychiatrische Hilfe gesucht, doch bis zur Genesung ist es noch ein weiter Weg. Auch auf den Kontakt mit Ex-Freund Wilmer Valderrama (38) muss sie trotz seiner Hilfe verzichten.

Sechs Jahre waren die beiden ein Paar und trennten sich 2016. Trotzdem ist der 38-Jährige für Demi eine echte Stütze, wachte sogar eine Woche an ihrem Krankenbett. Für ihn habe die Genesung der Musikerin oberste Priorität, doch wie ein Insider E! News verraten hat, habe er nun eine Kontaktsperre aufgebrummt bekommen. Demi soll sich ganz auf ihre Gesundheit konzentrieren und nicht abgelenkt werden. Bestandteil des Programms in dem abgelegenen Reha-Zentrum sei eine gewisse Isolation. Die Quelle erklärte: "Die Familie will sicherstellen, dass Störfaktoren eliminiert werden." Allerdings sollen Demis Verwandte Wilmer über ihren Zustand auf dem Laufenden halten.

Das wird vermutlich noch einige Monate so bleiben. Mittlerweile scheint die "Sober-Interpretin" laut Angaben des Informanten aber Fortschritte zu machen: "Sie hat sich mehr geöffnet und ist glücklich, dass sie die Hilfe bekommt, die sie benötigt."

Demi Lovato bei den Billboard Music Awards 2018Frazer Harrison/Getty Images
Demi Lovato bei den Billboard Music Awards 2018
Demi Lovato bei den Billboard Music Awards 2018Frazer Harrison/Getty Images
Demi Lovato bei den Billboard Music Awards 2018
Wilmer Valderrama und Demi LovatoPascal Le Segretain/Getty Images
Wilmer Valderrama und Demi Lovato
Glaubt ihr, dass Demi den Entzug ohne Wilmer durchsteht?831 Stimmen
534
Ja, sie muss sich nun ganz auf sich beschränken!
297
Ich finde, der Kontakt würde ihr guttun!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de