Im Promi Big Brother-Haus ließ Kandidatin Chethrin Schulze (26) nichts anbrennen – das Objekt ihrer Begierde: Daniel Völz (33), auf den die Ex-Love Island-Kandidatin auf Anhieb ein Auge geworfen hatte. Die Single-Lady wollte wohl nichts dem Zufall überlassen und ging erstaunlich forsch in die Flirt-Offensive. Während sich die Blondine mächtig ins Zeug legte, um ihren Herzbuben um den Finger zu wickeln, wurde man aus dem Rosenkavalier nicht wirklich schlau. Mal ging er auf die Avancen ein, mal zeigte er ihr die kalte Schulter. Nun offenbart Daniel höchstpersönlich, was er wirklich von Chethrins Anmache hielt.

Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news bringt der Bachelor nun Licht ins Dunkel. War er von den Versuchen seiner Verehrerin im Container genervt? "Gar nicht, wenn überhaupt, fühlt man sich da eher geschmeichelt. Es hat mich nicht so gestört, wie es im TV rüberkam", gibt er offen zu. Von einem Treffen außerhalb der Promi-WG ist er übrigens auch nicht abgeneigt: "Wir sehen uns bestimmt bald wieder. Berlin ist ja auch irgendwie manchmal ein Dorf."

So zufällig werden sich die beiden aber sicherlich nicht über den Weg laufen, denn die 26-Jährige hat bereits verraten, dass Daniel nach dem großen Finale nach ihrer Handynummer gefragt hatte. Warum sich der Junggeselle im TV so distanziert gezeigt hatte, weiß Chethirn genau: "Er wollte halt keine Love-Story vor der Kamera. Durch den Bachelor möchte er einfach nicht mehr die Liebe vor den Kameras suchen, sondern das Ganze privat halten", verriet sie gegenüber Gala.

Collage: Daniel Völz und Chethrin Schulze
P.Hoffmann/WENN.com; WENN.com
Collage: Daniel Völz und Chethrin Schulze
Daniel Völz und Chethrin Schulze im "Promi Big Brother"-Finale
WENN.com
Daniel Völz und Chethrin Schulze im "Promi Big Brother"-Finale
Hättet ihr gedacht, dass Daniel geschmeichelt ist?8784 Stimmen
5049
Niemals – das kauf ich ihm auch nicht ab.
3735
Klar, das hat man ihm ja auch ein bisschen angemerkt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de