Karamo Brown offenbart seine traurige Vergangenheit. Der US-Amerikaner war in den 2000er Jahren durch seine Auftritte in verschiedenen Reality-TV-Shows bekannt geworden. Seit Anfang des Jahres ist der 37-Jährige auch im Serien-Business unterwegs und verzaubert in der Netflix-Produktion "Queer Eye" als Kulturexperte. Doch hinter der stets strahlenden Fassade des zweifachen Vaters verbirgt sich ein dunkles Geheimnis: Karamo wollte sich vor zwölf Jahren das Leben nehmen.

In einem emotionalen Instagram-Post sprach das TV-Gesicht nun zum ersten Mal über seine persönlichen Dämonen. "Heute vor zwölf Jahren, 2006, saß ich alleine auf der Couch, bereit, mich umzubringen. Aber ich habe mentale Hilfe bekommen und jeden Tag daran gearbeitet, wieder an etwas glauben zu können!", schrieb der Moderator. Jetzt gehe es ihm gut und er sei gesund – genau das wünsche er auch anderen Menschen mit Suizidgedanken: "Ich habe es geschafft, also kannst du es auch schaffen!"

Nur kurz nach dem wohl tiefsten Punkt seines Lebens kam Karamo allerdings gleich mehrfach in den Genuss von großem Glück: Ein Jahr später erfuhr er davon, Vater eines zehnjährigen Sohnes zu sein und bekam das Sorgerecht für ihn. 2010 adoptierte er auch dessen Halbbruder. Im Mai dieses Jahres verlobte sich der Schauspieler mit seiner großen Liebe, dem Regisseur Ian Jordan.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Der Cast der ersten Staffel von "Queer Eye"
Brian To/ Wenn.com
Der Cast der ersten Staffel von "Queer Eye"
Karamo Brown, "Queer Eye"-Schauspieler
Instagram / karamobrown
Karamo Brown, "Queer Eye"-Schauspieler
Ian Jordan und Karamo Brown auf dem roten Teppich
Getty Images
Ian Jordan und Karamo Brown auf dem roten Teppich


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de