Justin Bieber (24) war ein richtiges Sorgenkind! Auch wenn der Kanadier heute ein ruhigeres Leben mit seiner Verlobten Hailey Baldwin (21) zu führen scheint – seine frühe Jugend hatte es in sich! Vor allem im Jahr 2014 soll der Erfolgssänger ziemlich abgerutscht sein und etliche Drogen konsumiert haben. Irgendwann wurde es wohl so schlimm, dass sein Manager sich riesige Sorgen um den "Baby"-Interpreten machte: Scooter Braun (37) berichtete jetzt, dass er damals sogar Justins Tod befürchtete!

Das verriet er nun in Van Lathans The Red Pill Podcast. Teilweise habe Scooter nächtelang wach gelegen, weil er große Angst hatte, dass Justin es irgendwann übertreiben könnte: "Ich dachte, er würde sterben. Ich dachte, er würde eines Abends schlafen gehen und am nächsten Morgen nicht mehr aufwachen, weil er so viel Mist in seinem System hatte", schilderte der 37-Jährige. Damals sei der Weltstar in einer sehr schwierigen Phase seines Lebens gewesen.

Doch nach einigen nervenaufreibenden Monaten habe sich das Blatt dann gewendet. "Eines Tages wachte er auf und sagte: 'Hey ich muss mit dir reden, ich will nicht mehr dieser Mensch sein'", erklärte Scooter. Er sei unglaublich stolz auf den Mann, zu dem der Musiker mittlerweile geworden ist.

Justin Bieber und Scooter Braun, 2011Getty Images
Justin Bieber und Scooter Braun, 2011
Scooter Braun in Nashville, 2018Getty Images
Scooter Braun in Nashville, 2018
Justin Bieber in New York CityPC / MEGA TheMegaAgency.com
Justin Bieber in New York City
Hättet ihr gedacht, dass Scooter sich solche Sorgen um Justin gemacht hat?519 Stimmen
433
Ja, natürlich! Die beiden haben ein enges Verhältnis, da hat man schon Angst um den anderen!
86
Nein, dass er sich so große Sorgen gemacht hat, hätte ich nicht gedacht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de