Vor drei Jahren entkam Harrison Ford (76) nur knapp dem Tod. Der Star Wars-Held war 2015 in einen schweren Unfall verwickelt gewesen: Der Schauspieler war damals mit einem kleinen Kampfflugzeug unterwegs, als plötzlich der Motor des Jets eine Fehlfunktion hatte. Daraufhin musste Harrison die Maschine auf einem Golfplatz notlanden und verletzte sich dabei schwer. Bis zum Eintreffen der Sanitäter kümmerten sich Augenzeugen um den Verunglückten – und einer davon schildert nun seine Eindrücke von dem dramatischen Vorfall!

In der neuen Dokumentation Collision Course des US-Fernsehsenders REELZ gibt Harrison seinen Zuschauern einen Einblick in das Geschehen vor drei Jahren und führt Interviews mit Augenzeugen. Einer davon ist Jon Stevens, der damals mit mehreren Golf-Kollegen die Bruchlandung mit erlebte. Die Truppe war ganz in ihr Spiel vertieft, als sie plötzlich das Flugzeug über sich abheben sah und wenig später bemerkte, wie das einstige Kriegsgefährt mit extremer Geschwindigkeit zurücksteuerte und tief flog. "Wir sahen zu, wie es leise glitt und hörten auf einmal einen lauten Schlag. Du konntest praktisch die mechanischen Teile des Flugzeugs hören", erinnert sich Jon an den Unfall.

Er und sein Kumpel, der Wirbelsäulenchirurg Sanjay Khurana, waren die ersten Helfer vor Ort. Sie versorgten Harrison, bis der Notarzt eintraf. Der damals 73-Jährige wurde sofort ins Krankenhaus eingeliefert. Er erlitt Verletzungen an Kopf und Hals, mehrere Brüche und hatte eine kurzzeitige Amnesie.

Harrison Ford im HelikopterGetty Images
Harrison Ford im Helikopter
Harrison Ford, SchauspielerGetty Images
Harrison Ford, Schauspieler
Harrison Ford, SchauspielerFrazer Harrison/Getty Images for Celebrity Fight Night
Harrison Ford, Schauspieler


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de