Anfang des Jahres hatte Harrison Ford (73) seine Fans mit einem schrecklichen Unfall geschockt. Der Star Wars-Star war in Los Angeles mit einem kleinen Flugzeug abgestürzt, nachdem plötzlich der Motor der Maschine ausgefallen war. Jetzt sprach der Schauspieler erstmals ganz offen über die schlimme Erfahrung.

Harrison Ford
Mariotto/Lazic/INFphoto
Harrison Ford

Sieben Monate ist das Unglück jetzt her. In der Jimmy Kimmel Live-Show erzählte der Amerikaner jetzt, wie sich der Absturz seines Propellerflugzeugs anfühlte. "War es wie in einem Film?" fragte der Moderator den Vater von fünf Kindern. "Das war kein Film", entgegnete er ernst. Der Indiana Jones-Darsteller erklärt dann, er habe Erinnerungslücken vom Unfall. "Ich erinnere mich an manches. Ich erinnere mich an das Stoppen des Motors, sehr gut sogar." Auch an den Vorschlag des Towers, die Landebahn anzusteuern, erinnere er sich noch. Doch da sei ihm schon klar gewesen, dass er das auf keinen Fall schaffen könne.

Harrison Ford
Brian To/WENN.com
Harrison Ford

Da enden seine Erinnerungen. "Das war das Letzte woran ich mich erinnern kann bis fünf Tage danach, ehrlich gesagt." Die Ärzte sagten ihm, er habe eine kurzzeitige Amnesie. Diese tritt oft bei traumatischen Ereignissen auf. Ford, der einen Flugzeug-Führerschein besitzt, hat sich danach aber wieder vollkommen erholt.

Harrison Ford
Kaminski / Splash News
Harrison Ford