Durch zahlreiche Beauty-OPs soll sich Kim Kardashian (37) in den vergangenen Jahren optisch extrem verändert haben. Doch nicht nur eine Fuß-Verschlankung, aufgespritzte Lippen und eine korrigierte Nase werden der TV-Bekanntheit nachgesagt. Angeblich habe sie sich auch Po-Implantate einsetzen lassen. Inzwischen scheint das Promi-Sternchen mit seinem XXL-Hinterteil allerdings überhaupt nicht mehr zufrieden zu sein. Kim K. findet ihren Allerwertesten viel zu groß!

In einer aktuellen Folge Keeping up with the Kardashians betonte ihre Schwester Kourtney (39), wie riesig Kims Gesäß im Sitzen aussehen würde – und meinte das ganz und gar nicht als Beleidigung: "Sie liebt es schließlich, einen großen Hintern zu haben!", verteidigte die 39-Jährige das Gesagte. Daraufhin erklärte Kim zum ersten Mal, wie sehr sie wirklich unter ihrer riesigen Kehrseite leide: "Nein, ich liebe ihn nicht. Ich weine täglich deswegen!"

Schon zu Anfang des Jahres kursierten Gerüchte darüber, dass die Beauty keinen Gefallen mehr an ihrem Hinterteil finde. Ein Insider verriet damals, dass Kim die Injektionen bereue und sich den Po nun doch verkleinern lassen möchte. Allerdings hatte das damals einen anderen Grund: "Sich die Klamotten nach Maß anfertigen zu lassen, um hineinzupassen, wird einfach immer nerviger."

Kim Kardashian im Urlaub im MiamiMEGA
Kim Kardashian im Urlaub im Miami
Kim KardashianInstagram / kimkardashian
Kim Kardashian
Kim Kardashian in MiamiSplash News
Kim Kardashian in Miami
Glaubt ihr, dass Kim sich den Hintern wirklich verkleinern lässt?2034 Stimmen
1435
Ganz bestimmt! Immerhin ist der wirklich ziemlich groß.
599
Nein! Ihr großer Po ist eben ihr Markenzeichen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de