Das hat Roseanne Barr (65) sich anders vorgestellt! Mit einem rassistischen Tweet gegen die einstige Präsidenten-Beraterin Valerie Jarrett (61) sorgte die Schauspielerin im vergangenen Mai dafür, dass der Sender ABC als Konsequenz ihre eigene Fernsehshow Roseanne absetzte! Stattdessen wird nun mit "The Connors" ein Spin-off der Sendung gedreht – ohne sie. Jetzt erfuhr der TV-Star, auf welche Art sein Charakter sterben wird: Roseanne ist mit dem Serientod ihrer Figur total unglücklich!

Das berichtete die 65-Jährige am Montag in der YouTube-Politikshow Walk Away: "Sie lassen mich an einer Überdosis Opioide draufgehen", verriet Roseanne. Sie hätte sich einen ganz anderen Abschluss gewünscht: "Es ist so zynisch und furchtbar. Ich finde, sie hätte als Heldin sterben müssen, wenn überhaupt. Oder eben gar nicht", beschwerte sie sich weiter. Dieses Ende beleidige die Fans, die die Familie und die Show lieben, auf bösartige Weise.

Trotzdem ist Roseanne sich bewusst, dass die Entscheidung bereits gefallen ist: "Ich kann überhaupt nichts mehr tun, um es zu ändern. Das war's. Es ist vorbei" Die Dreharbeiten zu "The Connors" laufen bereits seit August – wann die zehn Folgen erscheinen werden, ist aber noch nicht bekannt.

Schauspielerin Roseanne Barr in der TV-Show "Roseanne"United Archives GmbH / Actionpress
Schauspielerin Roseanne Barr in der TV-Show "Roseanne"
"Roseanne"-Star Roseanne Barr, März 2018Getty Images
"Roseanne"-Star Roseanne Barr, März 2018
Roseanne Barr bei einer Veranstaltung in Burbank, März 2018Getty Images
Roseanne Barr bei einer Veranstaltung in Burbank, März 2018
Hättet ihr gedacht, dass Roseannes Figur so einen heftigen Serientod bekommt?1443 Stimmen
929
Nein, das hätte ich niemals gedacht!
514
Ja, irgendwie schon. Sie hat sich halt total daneben benommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de