2017 schaffte Alexandra Gregus eine wahre Premiere: Sie gewann die neunte Staffel von The Biggest Loser – als erste und bisher einzige Frau der Show-Geschichte. Über ein Jahr ist seither vergangen und die Wiesbadenerin ist nach wie vor rank und schlank. So ganz kann sie ihr früheres Gewicht dann aber doch nicht hinter sich lassen: Alexandra fürchtet sich immer noch davor, eines Tages wieder übergewichtig zu sein.

Die Gewinnerin des Abspeck-Wettbewerbs gestand im Interview mit Gala: "Ich habe Angst, wieder an den Punkt zu kommen, wo mir die Kontrolle über mein Gewicht durch die Hände rinnt wie Sand. Ich weiß, wie schnell die Spirale sich abwärts drehen kann." Um das zu verhindern, gebe es nur eine Methode: eine gesunde Lebensweise inklusive viel Bewegung. Sechs Mal die Woche treibe Alex Sport, auch wenn ihr das nicht immer Spaß mache.

Trotzdem hat die Erzieherin seit ihrem Show-Sieg wieder zugelegt – allerdings auf gesunde Art und Weise: "Ich wiege jetzt mehr als beim Finale: 65 Kilo. Ich habe meinen Körper verändert und geformt und bin nicht mehr so mager, ich habe jetzt Muskeln und bin fitter denn je." Im Finale ihrer "The Biggest Loser"-Staffel wog sie gerade einmal 50,2 Kilogramm – und hatte ihr Startgewicht von 103,4 damit mehr als halbiert.

Alexandra, Teilnehmerin bei "The Biggest Loser"Sat.1/Guido Engels
Alexandra, Teilnehmerin bei "The Biggest Loser"
Alexandra Gregus beim Workoutalexandrabiggestloser2017 / Instagram
Alexandra Gregus beim Workout
Alexandra Gregus heute und vor ihrer "The Biggest Loser"-Teilnahmealexandrabiggestloser2017 / Instagram
Alexandra Gregus heute und vor ihrer "The Biggest Loser"-Teilnahme
Hättet ihr die Disziplin, sechs Mal die Woche Sport zu treiben?1330 Stimmen
222
Tatsächlich mache ich so oft es geht Sport, also ja!
632
Absolut nicht – da werde ich echt lieber dick.
476
Die Disziplin schon ... Bei mir hapert es an der Zeit!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de