Mit diesem Foto löste Amber Rose (35) im Netz einen ordentlichen Shitstorm aus! Zu ihrem 35. Geburtstag postete das Model am Montag ein niedliches Bild von sich und Sohnemann Sebastian Taylor Thomaz (5), auf dem die beiden gerade zu einem Kuss ansetzen. Doch nicht alle Follower waren von dieser Aufnahme begeistert. Einige kritisierten die Beauty heftig für diesen intimen Mutter-Sohn-Moment und wurden dabei sogar beleidigend.

Diese Hater-Kommentare gehen wirklich unter die Gürtellinie. "Also Amber, du hattest in diesem Jahr sechs Freunde, ich habe mitgezählt. Du solltest dein Kind also nirgendwohin küssen. Das ist ja fast so, als würde man ihm sagen, den Boden einer öffentlichen Toilette abzulecken", regte sich ein User auf Instagram auf. Ein anderer riet der 35-Jährigen, nicht "mit ihrem Sohn herumzumachen". Aber es gab auch Fans, die Partei für das Kurven-Wunder ergriffen: "Es ist ihr Sohn! Sie hat jedes Recht, ihn auf den Mund zu küssen."

Ein deutscher Promi machte erst kürzlich eine ganz ähnliche Erfahrung – und zwar Schauspieler Til Schweiger (54). Als er in den sozialen Netzwerken einen Clip teilte, in dem er seine Tochter Lilli (20) auf den Mund küsste, löste er damit eine riesige Diskussion aus. Für den Leinwand-Star war das total absurd, wie er in einem Interview klarstellte: "Es ist für mich das Normalste auf der Welt, wenn sich Eltern und Kinder lieben und sie sich auf den Mund küssen können."

Amber Rose bei den BET Awards 2018Leon Bennett/Getty Images
Amber Rose bei den BET Awards 2018
Amber Rose mit Sohn Sebastian Taylor Thomaz im Oktober 2018Instagram / amberrose
Amber Rose mit Sohn Sebastian Taylor Thomaz im Oktober 2018
Til und Lilli Schweiger, September 2018Becher/WENN.com
Til und Lilli Schweiger, September 2018
Was sagt ihr zu den krassen Reaktionen?786 Stimmen
666
Das geht gar nicht! Man kann seine Meinung auch äußern, ohne jemanden zu beleidigen.
120
Das ist doch nichts Neues, dass User im Netz persönlich werden. Damit sollte Amber umgehen können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de