Traurige Nachrichten für Queen Elizabeth II. (91): Die britische Monarchin musste sich von Willow, dem letzten ihrer heiß geliebten Corgis, verabschieden. Die niedlichen Hunde begleiten sie schon mehr als 70 Jahre. Lange Zeit über hat die Königin die süßen Vierbeiner sogar selbst gezüchtet, nachdem sie einen zu ihrem 18. Geburtstag geschenkt bekommen hatte. Jetzt musste sie den letzten ihrer tierischen Begleiter jedoch einschläfern lassen.

Wie ein Palast-Insider der britischen Zeitung Daily Mail berichtete, habe Hündin Willow an Krebs gelitten und ihr Frauchen wollte ihr weiteres Leid ersparen. Ein Schicksalsschlag, der die achtfache Großmutter sehr hart getroffen haben soll. "Sie hat über all die Jahre schon einige Corgis betrauert, aber bei keinem war sie so niedergeschlagen wie bei Willow", meinte die Quelle weiter.

Vor wenigen Jahren erst hatte die Queen die Zucht ihrer geliebten Tiere beendet. Mit Willow muss sich die 91-Jährige nun zwar von ihrem letzten eigenen Corgi verabschieden, ein paar Haustiere leisten ihr aber noch Gesellschaft: Die zwei gemischtrassigen Hunde Vulcan und Candy sind immer noch an ihrer Seite. Außerdem hat das britische Staatsoberhaupt im vergangenen Jahr einen Corgi namens Whisper adoptiert.

Queen Elizabeth II. mit ihren Hunden auf der Vanity FairVanity Fair
Queen Elizabeth II. mit ihren Hunden auf der Vanity Fair
Queen Elizabeth II. beim Braemar Highland GatheringGetty Images / Chris Jackson
Queen Elizabeth II. beim Braemar Highland Gathering
Queen Elizabeth II. in Sherborne in EnglandArthur Edwards - WPA Pool/Getty Images
Queen Elizabeth II. in Sherborne in England


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de