Die Fans von Paul Walker (✝40) sollten sich schon einmal genügend Taschentücher bereitlegen. Die Nachricht vom tragischen Unfalltod des Schauspielers hatte 2013 weltweit für Bestürzung gesorgt. Anlässlich seines fünften Todestags am 30. November veröffentlichte seine Familie kürzlich die Dokumentation "I Am Paul Walker". Jetzt sprach Pauls Bruder Caleb (41) über das Herzensprojekt, das das Andenken seines verstorbenen Familienmitglieds in Ehren halten soll und betonte: Es wird emotional.

Die Zuschauer haben einiges zu erwarten. In 90 Minuten soll Pauls Leben von einem ganz anderen, privaten Blickwinkel betrachtet werden. Eineinhalb Stunden voller Erinnerungen seiner Familie und Freunde, bisher unveröffentlichter Details zu seiner Person und zahlreicher privater Fotos. Auch Pauls Zweifel, ein Leben in der Öffentlichkeit zu führen, werden aufgegriffen. "Er hat tatsächlich sehr damit gekämpft, berühmt zu sein. Über diesen Zwiespalt haben wir oft gesprochen. Im Filmen zu spielen, bedeutete eben auch ein Star zu sein", erklärte Caleb nun gegenüber Bild.

Die Doku soll aber nicht nur eine traurige Erinnerung, sondern auch eine Hommage an den Fast & Furious-Star sein. Bei der Materialsammlung für das TV-Projekt sei auch Caleb daher nicht selten überrascht worden. "Ich hatte zum Beispiel noch nie die Videos von Paul gesehen, die zeigen, wie er bei der Rettung von Weißen Haien hilft. Es war schön, diese Seite von ihm zu erleben", betonte der 41-Jährige.

Paul Walker im Mai 2013
Getty Images
Paul Walker im Mai 2013
Paul Walker im Juni 2003
Getty Images
Paul Walker im Juni 2003
Paul Walker im Mai 2013
Getty Images
Paul Walker im Mai 2013
Freut ihr euch auf die Doku?1210 Stimmen
1190
Und wie. Werde ich mir auf jeden Fall anschauen.
20
Nee, solche Dokus interessieren mich nicht. Da schaue ich mir lieber einen Film mit Paul an.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de