Jetzt wird es wohl richtig schmutzig zwischen Alex Rodriguez (43) und seiner Ex-Frau Cynthia Scurtis. Das Paar trennte sich 2008 nach sechs Jahren Ehe. Seitdem überwies der Ex-Baseballer der Mutter seiner zwei Kinder eine üppige Unterhaltszahlung von monatlich 115.000 Dollar (umgerechnet rund 100.000 Euro). Doch jetzt will der ehemalige Profisportler seiner Verflossenen den Geldhahn zudrehen und fragte öffentlich, warum sie denn nicht selbst arbeiten gehe: Cynthias Reaktion? Sie drehte den Spieß um und warf ihm vor, sie von der Arbeit abgehalten zu haben!

Wie die Absolventin eines Masters in Psychologie gegenüber TMZ behauptete, sei sie auf A-Rods Wunsch keinem Beruf nachgegangen: "Um sicherzustellen, dass unsere Töchter gut aufwachsen und angesichts seiner vielen Reisen bat mich Alex, weiterhin nicht zu arbeiten und mich weiterhin um die Kinder zu kümmern." Ihr Anwalt versicherte dem Online-Portal zudem, dass seine Klientin erschüttert und enttäuscht sei, dass ihr Ex-Mann nun öffentlich gegen sie wettert.

Überhaupt soll der einstige Baseballer ziemlich schlecht auf Cynthia zu sprechen sein. Während seine Ex nämlich mittlerweile drei Häuser und mehrere Autos besäße, seien sowohl sein Vermögen als auch seine Einnahmen zuletzt immer weiter geschrumpft. Doch zu seinem Glück ist Alex seit anderthalb Jahren mit Jennifer Lopez (49) liiert – sollte er einmal knapp bei Kasse sein, kann ihm der Popstar sicherlich aushelfen.

Alex Rodriguez und Cynthia Scurtis bei einem DinnerGetty Images
Alex Rodriguez und Cynthia Scurtis bei einem Dinner
Alex Rodriguez im Jahr 1996Jed Jacobsohn/GettyImages
Alex Rodriguez im Jahr 1996
Alex Rodriguez und Jennifer Lopez bei der "Rei Kawakubo/Comme des Garcons"-Gala 2017Getty Images / Dimitros Kambouris
Alex Rodriguez und Jennifer Lopez bei der "Rei Kawakubo/Comme des Garcons"-Gala 2017
Was sagt ihr zu dem Sorgerechtsstreit von Alex und Cynthia?615 Stimmen
415
Das ist doch albern. Sie sollten das Kriegsbeil so langsam mal begraben.
200
Also, ich kann schon verstehen, warum beide auf ihren Standpunkt beharren.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de