Es ist ein Schock für alle Lindenstraße-Fans: Im März 2020 wird die vorerst letzte Folge der beliebten Vorabendserie im Ersten laufen und damit eine dann über 34 Jahre währende TV-Ära zu Ende gehen. Der Grund seien stetig sinkende Quoten, die mit den Produktionskosten der hochwertigen Fernseh-Reihe nicht mehr vereinbar seien. Der Erfinder und Produzent der "Lindenstraße", Hans W. Geißendörfer (77), kann das Aus allerdings überhaupt nicht nachvollziehen: Er empfindet die ARD-Entscheidung als immensen politischen Fehler!

Der 77-Jährige produziert den Dauerbrenner inzwischen zusammen mit seiner Tochter Hana – erst am Donnerstagabend erfuhr er von der geplanten Absetzung. In einem gemeinsamen Statement äußern sie sich nun dazu: "'Lindenstraße' steht für politisches und soziales Engagement, für Meinungsfreiheit, Demokratie, gleiche Rechte für alle und Integration, was in Zeiten von Rechtsruck und Ausländerfeindlichkeit wichtiger ist denn je." Die "Lindenstraße" nicht fortzusetzen, werfe also die Frage auf, ob es die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt nicht mehr als ihren Auftrag ansehe, genau diese Werte zu vertreten.

Harte Worte, mit denen das Vater-Tochter-Gespann vielleicht auch den Darstellern aus der Seele spricht. Wie Bild berichtete, seien die Schauspieler erst kurz vor der Veröffentlichung der Pressemitteilung eingeweiht worden. Dementsprechend soll auch bei den Dreharbeiten am Freitag keine gute Stimmung geherrscht haben.

Familie Beimer in der "Lindenstraße"WDR Bildredaktion
Familie Beimer in der "Lindenstraße"
Irene Fischer, Joachim H. Luger, Andrea Spatzek, Marie-Luise Marjan und Hans W. GeißendörferWENN.com
Irene Fischer, Joachim H. Luger, Andrea Spatzek, Marie-Luise Marjan und Hans W. Geißendörfer
Hans W. Geißendörfer beim Photocall zum 30. Jubiläum von "Lindenstraße"WENN.com
Hans W. Geißendörfer beim Photocall zum 30. Jubiläum von "Lindenstraße"
Könnt ihr das Statement des "Lindenstraße"-Produzenten nachvollziehen?718 Stimmen
520
Auf jeden Fall, das sehe ich genauso wie er!
198
Na ja, ich finde, Hans W. Geißendörfer übertreibt schon ein wenig...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de