Zu Tränen neigt Produzent Simon Cowell (59) eigentlich nicht. Der The X Factor-Erfinder hat sich in der harten Musikbranche durchgesetzt und es zu einem eigenen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame gebracht. Bei einem Wohltätigkeitsball in London wurde er nun dennoch auf offener Bühne von seinen Gefühlen übermannt – seine Lebenspartnerin Lauren Silverman (41) musste seine Ansprache zunächst in seinem Namen übernehmen.

Wie die britische Sun berichtet, stand die Arbeit der Hilfsorganisation Together For Short Lives, für die auch Simon und Lauren tätig sind, im Mittelpunkt der Veranstaltung. Die Organisation versucht Kindern, die eine verkürzte Lebenserwartung haben, Freude zu schenken. Einige der Schicksale, die beide persönlich miterlebt hatten, waren vor Simons Rede in einem Film gezeigt worden. Als er seine Fassung wiedergefunden hatte, sagte Simon, er würde jedem empfehlen, selbst in so eine Hilfseinrichtung zu gehen: "Glaubt, mir, alles wovon ihr denkt, es sei ein Problem in eurem Leben, ist eigentlich unbedeutend."

Simons Lebensgefährtin Lauren hatte in ihrer spontanen Ansprache erklärt, jeder im Raum, der Mutter oder Vater sei oder einfach nur ein Herz besitze, werde verstehen, wie schwer es sei, Kinder in solchen Situationen zu sehen. Am Ende des Abends kamen umgerechnet fast 400.000 Euro für die Hilfsorganisation zusammen. Simon selbst spendete mehr als 110.000 Euro.

Simon Cowell, "Britain's Got Talent"-Juror
Getty Images
Simon Cowell, "Britain's Got Talent"-Juror
Simon Cowell und Lauren Silverman 2015 in London
Getty Images
Simon Cowell und Lauren Silverman 2015 in London
Lauren Silverman und Simon Cowell 2019 in London
Getty Images
Lauren Silverman und Simon Cowell 2019 in London
Was sagt ihr zu Simons emotionalen Ausbruch?441 Stimmen
403
Sehr süß – hätte ich nicht von ihm erwartet.
38
Unspektakulär. Es geht eben um ein rührendes Thema.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de