Pleite, na und? Man gönnt sich ja sonst nichts! Katie Price (40) landet mal wieder in den Schlagzeilen. Gerade hatten ihr drohender Bankrott und die Sorge um ihr Haus in West Sussex bei so manchem Follower für Mitleid gesorgt. Doch das lohnt sich offenbar nicht, denn nun beweist das britische Ex-Playmate, dass es so schlimm nicht sein kann. Die fünffache Mutter wurde nämlich bei einer ausufernden Shopping-Tour mit ihren jüngeren Kids gesichtet.

Laut Mirror nutzte Katie mit ihren Sprösslingen Bunny und Jett die Zeit nach der Schule, um mal wieder so richtig zu shoppen. Bilder aus einer Mall zeigen sie bei der Anprobe von Schuhen, aber auch mit einem großen iPad Pro unter dem Arm. Was Katie letztlich alles erstanden hat, bleibt dabei allerdings offen. Nach dem Motto "Gucken kostet nichts" sah der Mall-Besuch allerdings nicht unbedingt aus.

The Sun hatte vor einigen Tagen berichtet, die 40-Jährige werde in der kommenden Ausgabe ihrer Realityshow "My Crazy Life" endgültig ihren Bankrott erklären. Die Aufnahmen dazu seien bereits im Kasten. Darin soll die Ex-Multimillionärin aber auch klarstellen, dass es "nichts gibt, wofür sie sich schämen müsse". Schuld an ihrer Misere seien ihre Ex-Männer, denen sie Unsummen gezahlt habe. Und ihre Zukunft? Auch die sieht Katie ganz klar. "In einem Jahr werde ich den Bankrott überstanden haben. So schlimm ist das alles gar nicht."

Katie Price in HalifaxWeirPhotos / SplashNews.com
Katie Price in Halifax
Katie Price in LondonTim P. Whitby/Tim P. Whitby/Getty Images
Katie Price in London
Katie Price, TV-PersönlichkeitFlynet - Splash News
Katie Price, TV-Persönlichkeit
Glaubt ihr, Katie unterschätzt den Ernst der Lage?292 Stimmen
261
Ja
31
Nein


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de