Die Musikwelt trauert um einen großen Rocker: Pete Shelley ist tot. Der Musiker, dessen richtiger Name Peter Campbell McNeish war, galt als einer der einflussreichsten Songwriter, Sänger und Gitarristen Großbritanniens. Als Lead-Sänger der Band Buzzcocks wurde er berühmt. Mit Hits wie "Ever Fallen In Love (With Someone You Shouldn't've)" prägten sie die Musikszene. Nun müssen Fans Abschied nehmen: Das Ausnahmetalent verstarb plötzlich im Alter von 63 Jahren.

Der Tod des Sängers kam überraschend! Sein Management bestätigte gegenüber BBC, dass Pete am 6. Dezember an den Folgen eines Herzinfarktes ums Leben kam. Tim Burgess, Sänger der Rockband Charlatan, war einer der Ersten, die ihm Tribut zollten. Er schrieb auf Twitter: "Leb wohl Pete Shelley. Das erste Album, das ich je besessen habe, war Love Bites von Buzzcocks. Dies ist mein Lieblingslied."

Der Künstler, der auch die Themenmusik für das Intro der Tour de France in den Jahren 1980-1990 schrieb, gründete 1975 mit seinem Kumpel Howard Devoto die Band Buzzcocks, nachdem die Freunde zusammen nach London gereist waren, um die Sex Pistols zu sehen. Buzzcocks hatten acht Jahre nach ihrer Trennung im Jahr 1989 noch mal ein Comeback.

Pete Shelley, MusikerWENN
Pete Shelley, Musiker
Pete Shelley auf einem Konzert seiner Band BuzzcocksWENN
Pete Shelley auf einem Konzert seiner Band Buzzcocks
Pete Shelley, SängerWENN
Pete Shelley, Sänger


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de