YouTuberin Diana June erlebt gerade den absoluten Albtraum aller Eltern. Die Influencerin brachte am 5. Dezember ihren Sohn zur Welt. Nur zwei Tage später ist ihr Kleiner dann [Artikel nicht gefunden]. Die am Boden zerstörte Mutter gibt dem Krankenhaus, der Berliner Charité, die Schuld. Sie sollen den Zustand ihres Kindes lange nicht erkannt und ihre Sorgen nicht ernst genug genommen haben. Jetzt äußert sich endlich auch die Klinik zu diesem Vorfall!

"Wir bedauern den Tod des Kindes und unser volles Mitgefühl gilt den Eltern", erklärte eine Sprecherin des Krankenhauses gegenüber dem Onlineportal Wunderweib. Schon Anfang des Jahres stand die Charité heftig in der Kritik. Damals waren bei drei Babys MRSA-Keime festgestellt worden. Der Tod von Dianas Frühchen-Sohn habe damit aber nichts zu tun, stellte das Krankenhaus klar. Weiter wollte die Klinik sich zu diesem tragischen Vorfall aber nicht äußern.

Auf Instagram hatte Diana dem Krankenhaus-Personal schwere Vorwürfe gemacht. Aufgrund ihrer Sorgen und Ängste sei sie immer wieder als "überfürsorglich" belächelt worden. "Mein Baby hat die ganze Zeit gelitten, man kann sich nicht vorstellen, wie schlimm es ist, sein Baby vor Schmerzen stöhnen zu hören", beschrieb der Social-Media-Star die schreckliche Situation.

Diana June, Influencerin und YouTuberin
Instagram / di.anajune
Diana June, Influencerin und YouTuberin
Diana June, Influencerin
Instagram / di.anajune
Diana June, Influencerin
Diana June, YouTuberin
Instagram / di.anajune
Diana June, YouTuberin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de