Vor zwei Jahren musste Billie Lourd (26) einen schweren Schicksalsschlag verkraften: Ihre Mutter, Carrie Fisher (✝60), starb an den Folgen eines Herzinfarktes. Nur wenig später musste die Schauspielerin auch von ihrer geliebten Oma Debbie Reynolds (✝84) Abschied nehmen – die 84-Jährige verstarb nur einen Tag nach ihrer Tochter. Eine Freundin besuchte die Hollywood-Legende kurz vor ihrem Tod und behauptet jetzt: Debbie habe geahnt, dass sie Carrie verlieren werde!

Im Interview mit Hollywood Secrets verriet Sue Cameron, die eine langjährige Freundschaft mit Debbie verbunden hatte, dass die Schauspielerin ihr wenige Tage vor ihrem Tod von einer "Erfahrung mit dem Tod" erzählt habe – sie habe eine Vision gehabt: "Debbie sagte: 'Ich glaube, es war nicht für mich'." Die Sängerin habe gespürt, dass Carrie etwas passieren werde: "An dem Tag, als Carrie in dem Flugzeug aus London saß, hat Debbie ihrem Assistenten und ihrem Hauswart gesagt, dass sie nicht glaubt, dass Carrie nach Hause kommt." Debbie habe gefühlt, dass Carrie sterben werde.

Debbie war an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben – ein schwerer Schlag für ihre Familie. Ihr Sohn Todd Fisher (60) vermutete damals, dass der Stress zu viel für seine Mutter gewesen sei. "Sie ist jetzt bei Carrie, unsere Herzen sind gebrochen", sagte er in einem Statement gegenüber Variety. Debbie habe bei ihrer Tochter sein wollen.

Debbie Reynolds und Tochter Carrie Fisher bei den Emmy Awards 2011Splash News
Debbie Reynolds und Tochter Carrie Fisher bei den Emmy Awards 2011
Carrie Fisher und Debbie ReynoldsNikki Nelson/WENN.com
Carrie Fisher und Debbie Reynolds
Carrie Fisher bei der Wizard World Comic Con in Chicago 2016Daniel Boczarski / Getty Images
Carrie Fisher bei der Wizard World Comic Con in Chicago 2016
Glaubt ihr die Geschichte?228 Stimmen
202
Ja, das passt zu Debbie
26
Nein, sowas gibt es nicht


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de