Melanie Müller (30) erhielt keine Einladung, beschwerte sich und bekommt nun Gegenwind! Am 23. Februar wird in Essen ein Benefizkonzert zu Ehren des verstorbenen Schlagerstars Jens Büchner (✝49) stattfinden. Der Goodbye Deutschland-Kultauswanderer verlor Mitte November den Kampf gegen Lungenkrebs. Rund 20 ehemalige Musikkollegen werden ihm zu Ehren bei der Show auftreten – Melanie ist allerdings nicht angefragt worden und wetterte deshalb stinksauer gegen die auftretenden Stars. Jetzt meldet sich der Konzertveranstalter zu Wort und macht deutlich: Die 30-Jährige habe beim Charity-Event nichts zu suchen!

"Melanie ist in meinen Augen lediglich eine Ballermann-Bratwurstverkäuferin", stellt Markus Krampe gegenüber Bild klar. "Ich nehme sie als Sängerin überhaupt nicht wahr", erklärt er seine Entscheidung, die Blondine bei der Planung außen vor zu lassen. Zudem habe Melanie seiner Meinung nach nur selten ein gutes Wort über den Jenser verloren.

Auch Jens' Kumpanin Marion Pfaff alias Krümel wurde nicht zu der Gedenk-Party gebeten – dieses Versäumnis bereut der Verantwortliche jedoch: "Das mit Krümel ist leider etwas doof gelaufen, sie ist zwar eingeladen an dem Abend, aber ich hatte sie als Sängerin gar nicht so auf dem Schirm, sondern eher als Gastronomin." Für die Kneipen-Besitzerin hat sich die Angelegenheit bereits erledigt: „Wir haben schon die Flüge gebucht. Aber da schaue ich mir am gleichen Tag mit meinem Sohn und meinem Mann lieber das Spiel von Borussia Dortmund gegen Bayer Leverkusen an“, äußert sie sich.

Jens Büchner in BremenMeister,Marco/ActionPress
Jens Büchner in Bremen
Markus Krampe, KonzertveranstalterActionPress / Adolph,Christopher
Markus Krampe, Konzertveranstalter
Marion Pfaff alias Krümel 2018kruemel_official / Instagram
Marion Pfaff alias Krümel 2018
Was sagt ihr zu Markus' Aussage gegen Melanie?6420 Stimmen
3841
Ich gebe ihm Recht...
2579
Ich finde, er hat sich im Ton vergriffen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de