Kein Ende des Ärgers in Sicht! Seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry (34) drehen sich Unmengen von Geschichten um Herzogin Meghan (37): Sie soll von Palastmitarbeitern "Herzogin Hochkompliziert" oder Diva genannt werden und einen Streit mit Schwägerin Kate (37) haben. Außerdem habe sie dazu beigetragen, dass ihr Ehemann und dessen Bruder Prinz William (36) nun beruflich getrennte Wege gehen. All diese Anschuldigungen soll Harry ziemlich ernst und persönlich nehmen. Wird sich der Prinz bald an die Öffentlichkeit wenden?

"Er wollte bereits mehrfach ein offizielles Statement abgeben, um Meghan zu verteidigen und die falschen Gerüchte anzusprechen", erklärt eine Quelle gegenüber Us Weekly. Doch Harry soll geraten worden sein, genau das nicht zu tun. Allerdings fühle er sich verantwortlich für seine Ehefrau. "Meghan brachte ein riesiges Opfer, indem sie über den Teich zog, weg von ihrer Mutter und ihren Freunden", wird der Insider weiter zitiert.

"In die königliche Familie einzuheiraten, ist nicht annähernd so glamourös, wie es scheint, also fühlt sich Harry in vielerlei Hinsicht verantwortlich für Meghan, der es so elend geht", verrät der Insider weiter. Doch zumindest Mama Doria Ragland könnte ihrer Tochter in deren neue Heimat folgen. Sie soll auch mit ins neue Haus auf dem Gelände von Schloss Windsor ziehen.

Prinz Harry bei einem Musical-EventGetty Images
Prinz Harry bei einem Musical-Event
Prinz Harry und Herzogin Meghan in BirkenheadGetty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Birkenhead
Herzogin Meghan und Doria Ragland am Tag vor der Hochzeit mit Prinz Harry im Mai 2018Steve Parsons - Pool / Getty Images
Herzogin Meghan und Doria Ragland am Tag vor der Hochzeit mit Prinz Harry im Mai 2018
Sollte sich Harry zu den Gerüchten äußern?4001 Stimmen
1883
Nein, so gibt er den Hatern nur noch mehr Stoff für Anfeindungen.
2118
Ja! Dann wäre die Sache ein für alle Mal erledigt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de