Für ihn war dieses überraschende Beziehungs-Ende absehbar! Der Kinderlieder-Autor Rolf Zuckowski (71) ahnte schon, dass es zwischen Florian Silbereisen (37) und Schlager-Queen Helene Fischer (34) nicht ewig funktionieren würde. Der "In der Weihnachtbäckerei"-Interpret hatte schon mehrmals Auftritte in Florians TV-Sendungen – und sehe das Liebes-Aus des Schlager-Traumpaares mit ganz anderen Augen als Außenstehende. In einem Interview spricht Rolf nun über die Trennung der beiden!

"Dermaßen im Blitzlicht zu leben und keinen Schritt mehr machen zu können, ohne dass man beobachtet wird. Ich habe immer gedacht, wie kann man das aushalten?", meint der Hamburger im Gespräch mit Bunte. "Man lebt dann doch auf sehr dünnem Eis, wenn man so in der Öffentlichkeit lebt. Vor allem, wenn beide dermaßen in ihrem Beruf aufgehen." Florian schätze der 71-Jährige sehr: " Er ist einer der zuverlässigsten Menschen, die ich im Showgeschäft kenne. Seine Art, sich vorzubereiten auf Sendungen, mit Künstlern umzugehen, ist vorbildlich."

Helene habe er dagegen nie wirklich gut kennengelernt. "Da sie mit Florian zusammen war, haben wir uns ab und zu gesehen. Man sagt sich freundlich guten Tag", verrät Rolf. "Weil ich in Florians Sendungen ab und zu mal auftauche, kenne ich ihn viel besser. Ich habe großen Respekt vor ihm", fährt er fort.

Helene Fischer und Florian Silbereisen in der Livesendung "Schlagerchampions"
ThüringenPress/ActionPress
Helene Fischer und Florian Silbereisen in der Livesendung "Schlagerchampions"
Rolf Zuckowski beim Deutschen Musikautorenpreis
WENN
Rolf Zuckowski beim Deutschen Musikautorenpreis
Florian Silbereisen bei der Liveshow "Schlagerchampions 2019"
P.Hoffmann/WENN.com
Florian Silbereisen bei der Liveshow "Schlagerchampions 2019"
Dachtet ihr auch, dass Helene und Florian dem Druck der Öffentlichkeit nicht standhalten können?1660 Stimmen
971
Auf jeden Fall, das war nur eine Frage der Zeit!
689
Nein, für mich waren sie ein absolutes Traumpaar!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de