Kommt jetzt ein Prozess auf Billy Joel (69) zu? Bis heute zählt der "Piano Man"-Interpret zu den erfolgreichsten Solo-Künstlern der Vereinigten Staaten. Den Höhepunkt seiner Karriere erreichte der Musiker in den 80er-Jahren – sein letztes Album "River of Dream" erschien 1993. Trotzdem beglückt der Sänger seine Fans hin und wieder auch heute noch mit umjubelten Konzerten. Nun wird Billy wegen eines Vorfalls, der sich bei einem seiner Auftritte vor über zwei Jahren abspielte, verklagt!

Das berichtet jetzt TMZ. Demnach fordert Bühnenarbeiter Carl Anderson Schadensersatz von Billy, weil er im Zuge des Aufbaus eines seiner Konzerte in Philadelphia vermeintlich verletzt worden war. In den Anklagedokumenten, die dem Onlinemagazin vorliegen, behauptet Carl, schwer von einer Röhre aus der Bühnenkonstruktion getroffen worden zu sein, die unerwartet auf ihn hinabstürzte – er habe einen Bandscheibenvorfall und schwere Nervenschäden an Rücken und Nacken davongetragen. Der Unfall soll sich im September 2017 abgespielt haben.

Aus den Unterlagen geht ebenfalls hervor, dass er sowohl Billy als auch dem Veranstalter sowie dem Konzert-Promoter Live Nation vorwirft, sich schlampig um die Wartung der Bühnenausstattung gekümmert zu haben. Zudem soll die Behandlung seiner Verletzungen ihn eine Menge Geld gekostet haben, die er nun zurückerstattet haben möchte.

Billy Joel, Pianist und Sänger
Michael Loccisano/Getty Images
Billy Joel, Pianist und Sänger
Musiker Billy Joel bei einer Veranstaltung in New York, 2017
Getty Images
Musiker Billy Joel bei einer Veranstaltung in New York, 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de