Eigentlich zieht US-Moderator Andy Cohen (50) seinen Prominenten Gästen die intimen Details in seiner Sendung "Watch What Happens Live" aus der Nase. Im Dezember machte er dann jedoch selbst eine überraschende Ankündigung: Dank einer Leihmutter werde er in wenigen Wochen stolzer Papa! Und am 4. Februar war es dann so weit, sein süßer Sohn Benjamin Allen Cohen erblickte das Licht der Welt. In einem Interview verriet der 50-Jährige nun, warum er auf keinen Fall Zwillinge wollte!

Es ist nicht ungewöhnlich, bei einer künstlichen Befruchtung mehrere potenzielle Eizellen in die Gebärmutter einer Leihmutter zu pflanzen – so erhöht sich die Chance, dass aus dem kleinen Zellhaufen ein neuer Erdenbürger heranwächst. Doch Andy wollte nicht das Risiko eingehen, Zwillinge zu bekommen, wie er im US-Radiosender Sirius XM erklärte: "Ich habe viel darüber nachgedacht und beschlossen, ich würde lieber erst mal richtig gut darin werden, ein Kind zu haben und dann schauen, ob ich noch ein Kind haben könnte." Die Aussicht auf Zwillinge erschien ihm "etwas zu viel".

Und so kam es, dass Benjamin ohne ein Geschwisterchen zur Welt kam. Benannt wurde der Kleine im Übrigen nach Andys Vater Ben Allen, wie der TV-Host auf seinem Instagram-Account verriet.

Moderator Andy Cohen beim GLAAD Media Award, 2019
Bryan Bedder/Getty Images for GLAAD)
Moderator Andy Cohen beim GLAAD Media Award, 2019
Andy Cohen, Radio-Moderator
Getty Images
Andy Cohen, Radio-Moderator
Andy Cohen bei den Glaad Media Awards 2019
Getty Images
Andy Cohen bei den Glaad Media Awards 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de