Das Prozedere findet Kira Walkenhorst (28) absurd! Im November 2017 heiratete die Sportlerin ihre Freundin Maria Kleefisch (34). Ihre Liebe krönte das Paar im Oktober mit der Geburt ihrer Drillinge. Die Turteltauben und ihre Sprösslinge Emma, Pepe und Mo sind seitdem zu einer süßen Familie zusammengewachsen. Doch ein bürokratischer Schritt steht dem vollendeten Familienglück noch im Wege: Kira muss ihre Kids noch adoptieren!

Um sich den Wunsch vom Nachwuchs zu erfüllen, griffen die Beachvolleyballerin und ihre Frau auf eine anonyme Samenspende zurück. Durch die künstliche Befruchtung wurde Maria dann mit Drillingen schwanger. Obwohl die beiden Frauen verheiratet sind, haben sie nun aber Schwierigkeiten mit den Geburtsurkunden ihrer Sprösslinge, wie Maria im Bunte-Interview berichtete: "Ich habe Kira als zweiten Elternteil eingetragen, die Behörde teilte uns mit, dass das leider nicht geht. Kira muss also unsere Kinder adoptieren. Das ist nicht mehr zeitgemäß."

Obwohl sie alle zusammen leben und Kira und Maria sich natürlich als Eltern ihrer Kinder sehen, steht der Olympia-Heldin also noch einiges an Formalitäten und viele Behördengänge bevor, ehe sie auch auf dem Papier offiziell als Mutter gilt. "Emotional sind das ja genauso meine Kinder, aber eben nicht rechtlich. Das Jugendamt muss uns dann begutachten, ob wir würdig sind, gemeinsam Kinder zu erziehen. Absurd", erklärte Kira ebenfalls im Gespräch mit dem Magazin.

Maria Kleefisch und Kira Walkenhorst mit ihren DrillingenInstagram / kirawalkenhorst
Maria Kleefisch und Kira Walkenhorst mit ihren Drillingen
Kira Walkenhorst, SportlerinGetty Images
Kira Walkenhorst, Sportlerin
Kira Walkenhorst mit ihren KindernInstagram / kirawalkenhorst
Kira Walkenhorst mit ihren Kindern
Was haltet ihr davon, dass Kira ihre Kinder adoptieren muss?8378 Stimmen
6938
Richtig blöd, diese Bürokratie kann ich gar nicht verstehen!
1440
Na ja, in Deutschland gelten eben noch diese Regelungen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de