War das zu viel des Guten? Herzogin Meghan (37) ist hochschwanger – in wenigen Monaten soll ihr und Ehemann Prinz Harrys (34) erstes Kind zur Welt kommen. Um die baldige Ankunft ihres Sprösslings zu feiern, schmiss die ehemalige Schauspielerin eine extravagante Baby-Party für 15 ihrer engsten Freundinnen! Dafür flog sie extra in ihre Heimat New York. Dort angekommen verprasste die Brünette angeblich einige Scheinchen, um ihr Event perfekt zu machen!

Für ihre Luxus-Party war Meghan anscheinend nichts zu teuer – sie wollte angeblich nur das Beste vom Besten! Die Mama in spe mietete für die Sause wohl ein Mega-Penthouse für 75.000 Dollar pro Nacht, so berichtet Daily Mail. Gastgeschenke, Dekoration, musikalische Begleitung und Co. sollen nochmal mit knapp 3.000 Dollar zu Buche geschlagen haben. Besonders teuer: Die Flüge der ehemaligen Suits-Darstellerin haben wohl zusätzliche 280.000 Euro verschlungen. Die Extravaganzen kamen bei Twitter-Usern gar nicht gut an: "Du sollst ein Vorbild sein und haust dann so viel Geld auf den Kopf", schimpfte ein Nutzer. Ein anderer unterstellte ihr, sich wie ein verwöhnter Promi und nicht wie eine Herzogin zu verhalten.

Doch den Steuerzahler soll der Ausflug anscheinend kaum etwas gekostet haben – denn lediglich das Sicherheitspersonal sei vom Königshaus bezahlt worden. Die reichen Gäste der Beauty, darunter auch Amal Clooney (41), sollen für das Happening aufgekommen sein.

Herzogin Meghan im Februar 2019 in LondonGetty Images
Herzogin Meghan im Februar 2019 in London
Herzogin MeghanGetty Images
Herzogin Meghan
Amal Clooney, AnwältinGetty Images
Amal Clooney, Anwältin
Findet ihr die Ausmaße des Baby-Shower übertrieben?2481 Stimmen
1900
Ja, total!
581
Quatsch, das geht schon


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de