Erst kürzlich überraschte Ariana Grande (25) mit einer unerwarteten Kooperation. Ab sofort können ihre Fans den luftigen "Cloud Macchiato" bei Starbucks genießen. Für den echten "Wolken-Effekt" verwendet die Kaffeehaus-Kette ein Pulver, das den Schaum besonders locker macht. Doch diese Zutat kommt bei ihrer Community scheinbar so gar nicht gut an. Denn die "thank u, next"-Sängerin hatte selbst gesagt, sie sei vegan – der Drink ist es jedoch nicht.

"Es ist schon komisch, dass Ariana Grande die Botschafterin für das neue Getränk ist. Du kannst es wirklich nicht vegan herstellen, die Hauptzutat in dem 'Wolken-Pulver' ist Eiweiß", schreibt eine Starbucks-Mitarbeiterin nur wenige Stunden nachdem Ari ihre neue Zusammenarbeit öffentlich gemacht hat auf Twitter. Die Musikerin hatte vergangene Woche im Netz für ihr neues Getränk geworben. Angeblich sollte es sich dabei um ein veganes Pulver handeln. Das entspreche jedoch nicht der Wahrheit. Ein User bringt den Widerspruch auf den Punkt: "Ariana: 'Ich bin Veganer. Ich liebe Tiere. Ebenfalls Ariana: Bringt ein Getränk mit Eiweiß bei Starbucks heraus".

Damit spielte der Fan darauf an, dass die 25-Jährige im November 2013 selbst bekannt gab, sie sei "100% vegan". Ari selbst hat sich zu der Kritik an ihrem Starbucks-Drink bisher nicht geäußert.

Ariana Grande, Dezember 2018Getty Images
Ariana Grande, Dezember 2018
Ariana Grande mit ihrem Hund im Januar 2019Instagram / arianagrande
Ariana Grande mit ihrem Hund im Januar 2019
Ariana Grande, März 2019Instagram / arianagrande
Ariana Grande, März 2019
Was haltet ihr von der Diskussion um Arianas Starbucks-Getränk?2329 Stimmen
1581
Man kann's auch übertreiben.
748
Komplett gerechtfertigt. So geht das nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de