R. Kelly (52) muss gerade sehr um sein Ansehen – und vor allem für seine Freiheit – kämpfen: Wegen eines riesigen Missbrauchs-Skandals um seine Person steht der Musiker ab Ende März vor Gericht. Die Liste an mutmaßlichen Opfern und belastenden Materialien wird immer länger und bringt den R&B-Star weiter in Bedrängnis. Anfang der Woche erregte auch noch ein Notruf bei der Polizei Aufsehen: In der Chicagoer Wohnung des 52-Jährigen sollte angeblich ein Massen-Suizid stattfinden!

Am Dienstagnachmittag (Ortszeit) habe sich ein anonymer Anrufer bei einer Polizeiwache in Chicago gemeldet, wie TMZ berichtet. Er soll behauptet haben, dass sich die Freundin des Sängers, Azriel Clary, und vier vermeintliche Opfer zusammen umbringen wollten. Als die Rettungskräfte bei der Eigentumswohnung im Trump Tower ankamen, habe sich der Notruf allerdings als falscher Alarm entpuppt. Die Anwälte des Angeklagten, die sich wegen eines Meetings vor Ort befanden, versicherten der Polizei, dass es allen gut gehe.

Azriel lebt mit R. Kelly in einer festen Beziehung – genau wie Joycelyn Savage. In einem Interview mit dem Sender CBS stehen die Frauen offen zu ihrem Dreiecks-Verhältnis und geben ihrem Partner im Prozess Rückenwind. Derweil machen sich Azriels Eltern Sorgen um ihre Tochter: Sie glauben, der "I Believe I Can Fly"-Interpret habe sie einer Gehirnwäsche unterzogen.

R. Kelly, R&B-StarRick Davis / Splash News
R. Kelly, R&B-Star
R. Kelly 2013 in Los AngelesGetty Images
R. Kelly 2013 in Los Angeles
Azriel Clary und Jocelyn Savage während des Prozesses gegen R. Kelly, Februar 2019Getty Images
Azriel Clary und Jocelyn Savage während des Prozesses gegen R. Kelly, Februar 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de