Klassenzimmer statt Kinosaal? Seit seinem Durchbruch im Jahr 1991 in dem Kultstreifen "Manta, Manta" ist Til Schweiger (55) nicht mehr aus der deutschen Filmbranche wegzudenken. Nicht nur als Schauspieler hat sich der "Keinohrhasen"-Star einen Namen gemacht: Er ist auch als Synchronsprecher, Drehbuchautor und Regisseur tätig. Für seine Fans dürfte diese Nachricht daher überraschend kommen: Til hätte auch nichts dagegen gehabt, Lehrer zu werden!

"Ich wäre mit großer Lust in den Unterricht gegangen", zeigte sich der 55-Jährige im Gespräch mit Die Zeit überzeugt. Den Grund dafür, wieso er Dreharbeiten und Set-Alltag auch gerne gegen Schulstunden eingetauscht hätte, lieferte er gleich mit: Er habe einen Freund, der als Lehrer arbeitet. "Den besuche ich ab und zu, sitze im Unterricht und sehe, wie die Kinder an ihm kleben und wie er sich mit Freude Neues für seinen Lehrplan überlegt. Das wäre auch etwas für mich gewesen", erklärte Til. Er sei sich sicher, er hätte ein "sehr zufriedenes Leben" als Pädagoge gehabt.

In seinem Alltag als Filmemacher läuft es hingegen aktuell alles andere als rosig. Das amerikanische Remake seines Films "Honig im Kopf" floppte nicht nur in den USA an den Kinokassen. "Head Full Of Honey" konnte auch die deutschen Zuschauer nicht begeistern: Am ersten Wochenende wollten laut Blickpunkt:Film nur rund 3.000 Menschen das Drama sehen.

Til Schweiger bei "Menschen, Bilder, Emotionen - RTL Jahresrückblick"Getty Images
Til Schweiger bei "Menschen, Bilder, Emotionen - RTL Jahresrückblick"
Til Schweiger 2019 in HamburgChris Emil Janßen
Til Schweiger 2019 in Hamburg
Jacqueline Bisset, Emily Mortimer, Matt Dillon, Nick Nolte und Til Schweiger 2018 in BerlinAndreasSuhr/face to face
Jacqueline Bisset, Emily Mortimer, Matt Dillon, Nick Nolte und Til Schweiger 2018 in Berlin
Könnt ihr euch Til Schweiger als Lehrer vorstellen?113 Stimmen
57
Ja, absolut!
56
Nein, überhaupt nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de