Bastian Yotta (42) sorgt erneut für Wirbel! Bereits Anfang Dezember 2018 wurde der selbst ernannte Motivationsguru bei seiner Anreise zu Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! in Frankfurt von der Polizei verhaftet. Der Grund: Bastian stand im Verdacht, in der Vergangenheit Steuern hinterzogen zu haben. Nun steht der Unternehmer angeblich wieder im Fokus der Ermittler: Gerüchten zufolge soll er inzwischen auch bei der US-amerikanischen Finanzbehörde aufgefallen sein!

Wie Bild berichtet, kursieren derzeit Gerüchte, wonach das US-Finanzamt Ermittlungen gegen Bastian aufgenommen habe – sogar das FBI soll deshalb nun eingeschaltet worden sein. Der angebliche Verdacht: Bastian soll sowohl vor den deutschen als auch den amerikanischen Behörden angegeben haben, sein Geld im jeweils anderen Land versteuert zu haben. Ein deutscher Ermittler habe gegenüber der Zeitung sogar verlauten lassen, dass der 42-Jährige möglicherweise schon bald "per internationalem Haftbefehl gesucht" werden könnte. Ob an dem ganzen Krimi tatsächlich etwas dran ist?

Bastian selbst wollte oder konnte zu den Gerüchten bisher noch nicht eindeutig Stellung nehmen. "Aufgrund des laufenden Verfahrens kann ich keine Angaben machen", wird er von der Zeitung zitiert. Allerdings wolle er umfänglich mit den Behörden kooperieren, um die Sache aus der Welt zu schaffen, soll der Unternehmer weiter erklärt haben.

Bastian Yotta am Flughafen in Los AngelesInstagram / yotta_coaching
Bastian Yotta am Flughafen in Los Angeles
Bastian Yotta im Dezember 2018Instagram / yotta_life
Bastian Yotta im Dezember 2018
Bastian Yotta, Reality-TV-StarInstagram / yotta_coaching
Bastian Yotta, Reality-TV-Star
Glaubt ihr, dass an den Gerüchten um Bastian etwas dran ist?630 Stimmen
590
Ich denke schon! Das würde sich doch niemand ausdenken...
40
Nein, ich glaube, das ist alles nur ein großes Missverständnis.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de