Wenn das mal kein Wink mit dem Zaunpfahl ist! Die Affäre um Tristan Thompson (28), der Khloe Kardashian (34) – die Mutter seines Kindes – mit Jordyn Woods (21) betrog, zieht immer noch weite Kreise. Nachdem Jordyn in der Facebook-Show "Red Table Talk" aufgetreten war, um über den Tristan-Skandal zu sprechen, zog Talkmasterin Jada Pinkett Smith (47) Konsequenzen: Sie entfolgte den Kardashians auf Instagram!

Damit setzte sie ein eindeutiges Zeichen, auf wessen Seite sie in dem Betrugsskandal steht. Jordyn betonte bei ihrem Auftritt in Jadas Show, keine Affäre mit Tristan gehabt und ihn lediglich zum Abschied auf den Mund geküsst zu haben. "Ich bin niemand, der eine Familie zerstört", beteuerte sie in dem Interview. "Ich habe nie versucht, jemand anderem den Mann zu stehlen." Offenbar glaubt Will Smiths (50) Ehefrau der 21-Jährigen und schlägt sich daher nun auf ihre Seite, wie eine Quelle People bestätigt. Auffällig sei jedoch, dass die 47-Jährige noch immer Kylie Jenner (21) und ihrer Modelschwester Kendall (23) folge.

Ein Grund für Jadas Glauben in Jordyns Version könnte natürlich sein, dass sie und Will die von den KarJenners Verstoßene schon seit ihrer Geburt kennen. Ihr 2017 verstorbener Vater John hatte als Toningenieur beim Fernsehen gearbeitet und Will am Set von Der Prinz von Bel-Air kennengelernt.

Jordyn Woods und Jaden Smith bei einem Event in Hollywood
Getty Images
Jordyn Woods und Jaden Smith bei einem Event in Hollywood
Kim und Khloé Kardashian bei einem Event in New York, 2017
Getty Images
Kim und Khloé Kardashian bei einem Event in New York, 2017
Travis Scott und Kylie Jenner im Mai 2018
Getty Images
Travis Scott und Kylie Jenner im Mai 2018
Was haltet ihr von Jadas Aktion?1113 Stimmen
650
Na ja, Entfolgen auf Instagram finde ich da etwas affig.
463
Finde ich gut. Wenn sie nicht deren Meinung ist – warum soll sie den Kardashians dann noch auf Insta folgen?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de