50 Cent (43) sammelt Karmapunkte! Während sich der Rapper in seinen Songs und auch in der Öffentlichkeit gern von seiner harten Seite zeigt, bewies er jetzt, dass er auch anders kann. Beim Verkauf seines Anwesens in Farmington im US-Bundesstaat Connecticut, das er 2007 für umgerechnet 16,4 Millionen Dollar erworben hatte, machte er beim Verkauf nun knapp 14 Millionen Euro Verlust. Aber 50 Cent spendete den Erlös von umgerechnet 2,7 Millionen Euro dennoch für den guten Zweck!

Wie das US-Portal TMZ erfahren haben will, habe 50 Cent das Geld seiner G-Unity Foundation Inc. zugutekommen lassen. Die 2003 von ihm gegründete gemeinnützige Organisation unterstützt einkommensschwache Kommunen in den USA und setzt sich dort für die Bildung ein. Die besagte Villa hatte der 43-Jährige 2007 von Boxikone Mike Tyson (52) für umgerechnet 16,4 Millionen Euro gekauft. Sie beherbergt auf 50.000 Quadratmetern 21 Schlafzimmer, 25 Bäder, neun Küchen, mehrere Pools, einen Nachtclub, einen Basketball-Court, einen Teich, ein Kino und ein Casino.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Musiker in einen guten Zweck investiert: Bereits im Januar habe der Mann, der bürgerlich Curtis James Jackson III heißt, einen Scheck von knapp drei Millionen Euro an seine Stiftung ausgestellt. Das Geld sollte damals für Schulprogramme und den Bau von Parks sowie Freiflächen in sozial schwachen Gegenden genutzt werden.

50 Cent in New York City
Getty Images
50 Cent in New York City
50 Cent bei der "Power"-Premiere in Los Angeles
Getty Images
50 Cent bei der "Power"-Premiere in Los Angeles
50 Cent, Rapper
Getty Images
50 Cent, Rapper
Hättet ihr 50 Cent so eingeschätzt?247 Stimmen
128
Ja
119
Nein


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de