So hatte sich Frank Knöttgen das wohl kaum vorgestellt! Ende 2017 zog der Auswanderer mit seiner Familie nach Mallorca, um auf der Sonnen-Insel mit seiner Geschäftsidee durchzustarten. Begleitet vom Kamerateam der VOX-Sendung Goodbye Deutschland musste sich der Unternehmer damals aber schon bald eingestehen, dass er sich mit seinem deutsch-brasilianischen Restaurant in Paguera übernommen hatte. Mit einem Ferienvermietungsgeschäft hatten die Knöttgens zwar bereits einen Plan B in petto. Offenbar hat den TV-Auswanderern aber auch diese Geschäftsidee kein Glück beschert!

Wie die Zeitung Bild berichtet, musste die Familie Knöttgen nun auch dem Vermietungsgeschäft den Rücken kehren. Nach anfänglichen Schwierigkeiten soll der Brand in einer Finca schließlich zum Scheitern der Geschäftsidee geführt haben. Dem Bericht zufolge erlitt die Auswanderer-Familie durch dieses Unglück einen Schaden von rund 230.000 Euro. Ob der Traum vom Unternehmertum auf Mallorca damit endgültig ausgeträumt ist?

Angesprochen auf seine Pläne für die Zukunft verriet Frank gegenüber dem Blatt: "Wir werden weiter kämpfen!" Allerdings werde sich die Familie künftig von der Gastro-Branche fernhalten. "Ich möchte zurück in das, was ich gelernt habe: ins Handwerk", scheint der Unternehmergeist des Familienoberhaupts selbst nach der zweiten Mallorca-Pleite ungebrochen zu sein.

Frank Knöttgen und sein Sohn im Januar 2017Facebook / frank.knottgen
Frank Knöttgen und sein Sohn im Januar 2017
Frank Knöttgen und seine Tochter im Oktober 2018Facebook / frank.knottgen
Frank Knöttgen und seine Tochter im Oktober 2018
Frank Knöttgen und sein Sohn im Januar 2017Instagram / koh_samui_urlaub_
Frank Knöttgen und sein Sohn im Januar 2017
Denkt ihr, dass die Knöttgens im Handwerker-Business erfolgreich sein werden?1156 Stimmen
210
Ja, auf jeden Fall! Diese Idee ist großartig!
946
Nein. Ich befürchte, dass sie damit erneut scheitern werden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de