Bereits zwei Jahre ist es her, dass Schauspielerin Alexa Maria Surholt (51) heimlich geheiratet hat. Nach über 28 Jahren Beziehung wollte die 51-Jährige ihrem Lebensgefährten endlich das Jawort geben – und das, obwohl sie eigentlich nie vor den Traualtar treten wollte. Umso überraschender kam dann im vergangenen Jahr diese News. Jetzt verrät die In aller Freundschaft-Darstellerin in einem Interview, warum sie ihre Trauung ganz für sich behalten hat!

Im Gespräch mit Bunte sagt Alexa: "Heiraten ist ein privates Ding." Ihre Hochzeit sei aber auf gar keinen Fall heimlich gewesen. Sie finde es immer sehr lustig, wenn von einer heimlichen Eheschließung die Rede sei. "Das heißt nur, dass ich nicht der Presse Bescheid gegeben habe. Das war alles", meint Klinikchefin Sarah Marquard, wie sie in der ARD-Soap heißt. Alexa und ihr Mann, mit dem sie auch einen gemeinsamen Sohn hat, hätten nach so langer Zeit einfach Lust gehabt, ein Liebesbekenntnis zu machen. "Dieses Jahr sind wir 30 Jahre zusammen und wir werden wieder eine schöne Party machen – ohne Presse", verrät die Künstlerin weiter.

Vermutlich wird die Feier ähnlich ablaufen wie ihre romantischen Sause. Gegenüber dem Frauenmagazin Meins schwärmte sie regelrecht von ihrer Hochzeitsfete: "Es war eine richtig tolle Party in Kreuzberg, bei schönstem Wetter." Es sei viel getanzt, geweint und unglaublich viel gelacht worden. "Es war herrlich", ergänzte Alexa.

Alexa Maria Surholt, "In aller Freundschaft"-SchauspielerinInstagram / /alexa_maria_surholt_official
Alexa Maria Surholt, "In aller Freundschaft"-Schauspielerin
Alexa Maria Surholt und Julian Weigend bei "In aller Freundschaft"MDR / Saxonia Media
Alexa Maria Surholt und Julian Weigend bei "In aller Freundschaft"
Alexa Maria Surholt in LeipzigGetty Images
Alexa Maria Surholt in Leipzig
Hättet ihre gerne Fotos von Alexas Hochzeit gesehen?259 Stimmen
148
Auf jeden Fall, sie war bestimmt eine zauberhafte Braut!
111
Nee, das sollte privat bleiben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de