Das hatte sich Michael Wendler (46) wohl etwas anders vorgestellt! In dem Reality-TV-Format "Konny Goes Wild" wird Goodbye Deutschland-Star Konny Reimann (63) in jeder Folge mit einem weiteren Prominenten mitten in der Natur ausgesetzt. Für die aktuelle Episode begaben sich der Kult-Auswanderer und der Schlagerstar auf eine viertägige Wanderung durch die Wüsten nahe der Stadt Moab im US-Bundesstaat Utah. Doch schnell wird klar: Für Michael war der Trip eine einzige Herausforderung!

Wie Bild berichtet, lagen schon beim Thema Körperhygiene Welten zwischen den beiden Abenteurern: "Ich fühle mich halt wohl, wenn ich ein neues T-Shirt anhabe oder auch mal eine neue Hose anziehen kann", so der Musiker. Eine Einstellung, mit der Konny so gar nichts anfangen kann: "Es ist hier keiner! Es interessiert keinen Menschen, wie du aussiehst. Es interessiert auch keinen Menschen, wie du stinkst", macht der gelernte Schiffsmaschinenbauer klar. "Wenn die Tour rum ist, stelle ich mich eine halbe Stunde unter die Dusche und dann ist gut."

Auch als sich Michael von einem Felsen abseilen soll, fällt ihm dies sichtlich schwer – jedoch aus einem ganz bestimmten Grund: 2015 war der "Sie liebt den DJ"-Interpret bei einem missglückten Stunt für ein RTL-Format aus 53 Metern Höhe gestürzt und hatte sich dabei schwer verletzt. "Wenn ich das hier so sehe, dann kommen echt alte Erinnerungen hoch", blickt der Ballermann-Award-Preisträger auf seinen Unfall zurück. Damals sei vieles schiefgegangen: "Ich bin auf dem Boden aufgeschlagen, weil dieses f****** Seil irgendwie zu lang war und da merkt man natürlich: Nichts ist sicher."

Michael Wendler, Ballermann-SängerInstagram / wendler.michael
Michael Wendler, Ballermann-Sänger
Konny Reimann, Auswanderer und Reality-TV-StarRTL II / Die Reimanns - Ein außergewöhnliches Leben
Konny Reimann, Auswanderer und Reality-TV-Star
Michael Wendler und Konny Reimann in der Wüste von Moab in UtahKonny goes wild!, RTL II
Michael Wendler und Konny Reimann in der Wüste von Moab in Utah
Könnt ihr nachvollziehen, dass Michael aufgrund seines früheren Unfalls Angst vor dem Abseilen hatte?718 Stimmen
404
Natürlich! Bei der Vorgeschichte hätte ich auch große Angst gehabt.
314
Nur bedingt. Ich denke, dass die TV-Sender bei ihm gerade wegen seines Unfalls besonders auf Sicherheit achten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de