Kommt jetzt endlich Licht ins Dunkel? Die Zuschauer von "Hartz und herzlich" waren geschockt, als Frank M. – ein Protagonist der RTL II-Doku – im August 2018 tot in seiner Wohnung aufgefunden wurde. Kurz darauf wurde bekannt, dass die Polizei hinter dem tragischen Ereignis ein Tötungsdelikt vermutete. Dieser Verdacht scheint sich in der Zwischenzeit weiter erhärtet zu haben: Vor wenigen Tagen begann der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter!

Wie die Zeitung Express berichtet, begann am Montag die Verhandlung um den getöteten Duisburger vor dem Duisburger Schwurgericht. Bei dem Angeklagten soll es sich um einen 38-jährigen arbeitslosen Krankenpfleger handeln, der ein Bekannter des Opfers gewesen sein soll. Aktuell geht die Staatsanwaltschaft offenbar von Totschlag aus und vermutet hinter der Tat einen Vaterschaftsstreit. Nach seiner Festnahme soll der Angeklagte die Tat gegenüber einem Psychiater bestritten haben.

Der Verdächtige soll seit mehreren Jahren arbeitslos sein und behauptet, die Tatnacht bei seiner Lebensgefährtin verbracht zu haben. Nach dem Prozessauftakt am Montag sind noch weitere sechs Verhandlungstage vorgesehen. Der Prozess wird voraussichtlich bis 11. Juni dauern.

"Hartz und herzlich", RTL II-DokuHartz und herzlich, RTL II
"Hartz und herzlich", RTL II-Doku
"Hartz und herzlich"Hartz und herzlich, RTL II
"Hartz und herzlich"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de