Sie hat “Ja” gesagt – aber das war alles nur Fake. Katie Price (40) teilte den Moment, in dem Kris Boyson ihr einen Heiratsantrag gemacht hat. In einem Teaser-Clip für die gemeinsame Reality-Show war das Paar in eindeutiger Pose zu sehen. Kris und Katie beim romantischen Candle-Light-Dinner – dann zückte er die Ring-Box. Doch kurze Zeit später enthüllte die Britin: Es war alles nur gespielt. Der Grund: die Quote!

Sie wollte lediglich die Spannung auf ihre Show erhöhen. Das gab Katie Price einige Tage später zu. Zuvor verwirrten die beiden ihre Fans und Zuschauer mit einer Reihe kryptischer Social-Media-Postings. Darunter auch Bilder des immensen Diamantrings. Die Fans gratulierten den beiden sofort in den Kommentaren. Dann endlich folgte die Auflösung.

Bei dem Launch ihrer neuen Kinderkollektion für das Label Ballie Ballerson sagte Katie laut Daily Mail: “Ich muss doch die Werbetrommel rühren, oder? Ich liebe es. Es ist ein Spiel. Es macht Spaß. Also warum nicht?” Die beiden Turteltauben lernten sich 2018 über einen gemeinsamen Freund kennen. Mittlerweile gibt es sogar echte Heiratsgerüchte, auch Kinder sollen die beiden laut Closer Online bereits planen.

Katie Price, DesignerinGetty Images
Katie Price, Designerin
Katie Price in LondonWeirPhotos / SplashNews.com
Katie Price in London
Kris Boyson und Katie Price in Thailand, 2019Instagram / officialkatieprice
Kris Boyson und Katie Price in Thailand, 2019
Wie findet ihr es, dass Katie den Antrag nur für die Quote vorgetäuscht hat?232 Stimmen
221
Völlig irre! Aber bei Katie wundert einen eigentlich nichts mehr...
11
Ich finde das okay, sie hat das Ganze ja im Nachhinein aufgeklärt


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de