Da war die Romantik offenbar schon wieder verflogen! In der zweiten Folge der aktuellen Get the Fuck out of my House-Staffel schien sich zwischen Saskia Atzerodt (27) und Sam Funke eine romantische Liaison anzubahnen. Diese nahm allerdings ein jähes Ende, als Sam seiner Angebeteten von seiner Transsexualität berichtete. Doch wie denkt der abgewiesene Show-Kandidat wohl nach Abschluss der Dreharbeiten über diesen Korb? Promiflash hat bei Sam nachgefragt.

Im Gespräch mit Promiflash berichtete der 25-Jährige von der Abfuhr, die er vor laufender Kamera einstecken musste. Dabei offenbarte er: "Ich kann das voll und ganz nachvollziehen." Schließlich sei Saskia mit der Thematik der Transsexualität bis zu diesem Zeitpunkt vermutlich kaum konfrontiert gewesen. "Also ich weiß nicht, wie ich reagieren würde, wenn ich an ihrer Stelle wäre", zeigte er sich daher äußerst verständnisvoll.

Dass Sam wegen seiner Transsexualität von einer Frau zurückgewiesen wurde, dürfte ihn allerdings trotzdem überrascht haben. "Bis jetzt habe ich [...] keine negativen Feedbacks bekommen", resümierte er seine früheren Dating-Erfahrungen. Oft hätten sich aus seinen Verabredungen sogar richtige Beziehungen entwickelt.

Sam Funke im Juni 2018Facebook / sam.fnk.79
Sam Funke im Juni 2018
Sam Funke im August 2018Facebook / sam.fnk.79
Sam Funke im August 2018
Sam Funke im August 2018Facebook / sam.fnk.79
Sam Funke im August 2018
Seid ihr von Sams verständnisvoller Reaktion überrascht?608 Stimmen
361
Ja, total! Mich hätte das an seiner Stelle schon getroffen.
247
Nein. Man kann ja schließlich niemanden zu seinem Glück zwingen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de