Beschwipst zum Standesamt? Obwohl Nicolas Cage (55) und Make-up-Künstlerin Erika Koike schon seit einem Jahr in einer Beziehung leben sollen, überraschten die beiden am 23. März mit einer Blitzhochzeit im Bellagio Casino in Las Vegas. Noch größer war die Überraschung für den Standesbeamten Reverend Phil York, als der 55-jährige Oscar-Preisträger nur vier Tage später die Annullierung der Ehe einreichte. In den Gerichtsdokumenten hatte Nic behauptet, beide wären während der Eheschließung völlig betrunken gewesen. Doch der Reverend sieht das anders. Er behauptet felsenfest: Das Paar war bei der Hochzeit nüchtern!

Reverend York teilte der Daily Mail mit, er sei "verblüfft, verärgert und geschockt" gewesen, als er von dem Annullierungsantrag des Schauspielers erfuhr. Vor allem die Begründung gibt dem 75-Jährigen zu denken. "Ich achte immer darauf, ob jemand undeutlich spricht oder herumschwankt, aber ich habe nichts Ungewöhnliches bemerkt", so der Standesbeamte. "Wenn wir sie für zu betrunken halten oder denken, dass sie unter Drogen stehen, können wir die Zeremonie nicht durchführen." Nicolas soll sich allerdings während der Zeremonie "sehr ruhig und ernst" verhalten haben.

In den Gerichtsdokumenten hatte der Leinwand-Star vermerkt, dass er und Erika "bis zur Vergiftung getrunken" hätten und als Folge davon "spontan reagierten". Tatsächlich fand es Reverend York auch seltsam, dass keine engen Verwandten oder Freunde bei der Trauung anwesend waren.

Nicolas Cage beim German Sustainability Award 2016Getty Images
Nicolas Cage beim German Sustainability Award 2016
Nicolas Cage beim Toronto International Film Festival 2017Getty Images
Nicolas Cage beim Toronto International Film Festival 2017
Nicolas Cage beim Sundance Film Festival 2018Getty Images
Nicolas Cage beim Sundance Film Festival 2018
Glaubt ihr, dass Nicolas wirklich betrunken geheiratet hat?342 Stimmen
233
Nein, das war mit Sicherheit nur eine Ausrede.
109
Ja, das kann ich mir schon vorstellen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de