Bei Natalia Osada flossen während ihrer Zeit bei Get the Fuck out of my House ständig die Tränen! Ging dem Reality-Sternchen das Extrem-Format zu sehr an die Substanz? Im Haus kam sie bei einem Großteil ihrer 99 Konkurrenten jedenfalls mit ihrer oftmals weinerlichen Art nicht unbedingt gut an – schon in Folge zwei musste sie die TV-Wohngemeinschaft verlassen. Promiflash verrät Natalia, warum sie wirklich so nah am Wasser gebaut gewesen ist.

Für die sonst so toughe 28-Jährige steht fest: "Meines Erachtens nach ist es die härteste Show der Welt." Der Zuschauer könne sich gar nicht vorstellen, unter welchen krassen Bedingungen die Kandidaten dort wirklich hausten: "Man ist auf Schlafentzug, man kriegt tagelang nichts zu essen, du schläfst auf dem Boden, es sind 100 Leute auf 63 Quadratmetern. Diese ganzen Faktoren führen dazu, dass man emotional am Ende ist." Doch nicht nur das habe Natalia zu schaffen gemacht: "Meine Familie, vor allem meinen Mann, der hat mir sehr, sehr gefehlt. Ich hätte mir so oft gewünscht, ihn einfach bei mir zu haben."

Ihr Liebster hätte Natalia in dieser schwierigen Phase eine Stütze sein können. Sie habe sich einfach oft unverstanden gefühlt: "Viele Leute haben mir die Situation einfach sehr schwer gemacht und dem konnte ich dann einfach emotional nicht mehr standhalten." Statt die Emotionen in sich reinzufressen, seien sie eben aus ihr herausgebrochen: "Bevor man irgendwann zu einem ganz anderen Zeitpunkt explodiert."

Natalia Osada im April 2019Instagram / nataliaosada
Natalia Osada im April 2019
Natalia Osada und ihr Verlobter in New YorkStephen Langan / www.cityheadshots.ie
Natalia Osada und ihr Verlobter in New York
Natalia Osada, TV-StarInstagram / nataliaosada
Natalia Osada, TV-Star
Fandet ihr auch, dass Natalia häufig geweint hat?154 Stimmen
119
Ja. Ständig.
35
Nein. Ist mir nicht so vorgekommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de