Für Natalia Osada (28) hieß es gestern Get the Fuck out of my House! Das Reality-Sternchen musste als erste Promi-Bewohnerin die Extrem-WG verlassen – und das nicht ganz freiwillig. Die Entscheidung wurde von Hausboss Antonio Nobile gefällt, der neben seinem Dauerrivalen Johannes auch die Blondine nach Hause schickte. So richtig traurig schien Natalia über ihren Exit nicht gewesen zu sein. Und auch Antonio steht noch immer hinter seinem finalen Urteil!

Immer wieder eckte die 28-Jährige in der Show bei ihren Mitbewohnern an, sie war sehr nah am Wasser gebaut und hatte einiges in dem Haus zu beanstanden. "Ich schätze sie als Frau und als Kandidatin, aber sie hat nun mal das Schlimmste von sich im Haus gegeben", begründete Antonio den Rauswurf gegenüber Promiflash. Bereits davor habe er versucht, Natalia zur Rede zu stellen: "Und da hab ich ihr schon ans Herz gelegt, sie soll sich nicht immer so in den Mittelpunkt zerren." Sie habe gerne die "Opferrolle" übernommen, was den Bewohnern offenbar auf den Keks ging.

Dass sich Natalia so gezeigt habe, bedauerte Antonio: "Ich find's schade, denn ich glaube, sie ist eine starke Frau." Trotzdem habe er sich gezwungen gesehen, dem Ganzen ein Ende zu setzen: "Im Haus hat sie wirklich nur die Mimose raushängen lassen."

Antonio Nobile, "Get the Fuck out of my House"-KandidatInstagram / antonio.nobile.official
Antonio Nobile, "Get the Fuck out of my House"-Kandidat
Natalia OsadaInstagram / nataliaosada
Natalia Osada
Antonio Nobile, "Get the Fuck out of my House"-Kandidat 2019Instagram / antonio.nobile.official
Antonio Nobile, "Get the Fuck out of my House"-Kandidat 2019
Überrascht euch Natalias Verhalten im Haus?283 Stimmen
105
Total. Ich hätte sie tougher eingeschätzt.
178
Nicht wirklich. Sie ist eben ein eigenwilliger Charakter.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de