Wenn aus Spaß Ernst wird! Enissa Amani (35) hatte vergangene Woche bei den About You Awards in München die ehrenvolle Aufgabe, den Preis in der Kategorie Comedy zu überreichen. Ihre Moderation kam allerdings nicht bei allen Zuschauern gut an. Sie empörte sich darüber, als "Komikerin" bezeichnet zu werden, der Begriff sei ihr zu unsexy. Die Journalistin Anja Rützel nahm die TV-Persönlichkeit daraufhin in ihrer Kolumne ein wenig auf die Schippe. Enissa fand die subjektiven Worte der Spiegel Online-Redakteurin aber alles andere als witzig – und ließ via Social Media ordentlich Dampf ab!

Auf Instagram beschwerte sich die 35-Jährige darüber, dass der Name der Autorin über dem Artikel stand, obwohl das eigentlich eine gängige Praxis bei TV-Kritiken ist. In den Augen der Deutsch-Iranerin sei das ein Ringen um Aufmerksamkeit. Außerdem schrieb sie Anja "die Arroganz des Kunstsuchenden" zu. Bei ihrem Artikel handele es sich lediglich um "undifferenziertes Geschreibsel", in dem "die Verbitterung deutlich zu lesen" sei.

Daraufhin bombardierten zahlreiche Follower der "Stand-Upperin", wie sich Enissa selbst bezeichnet, Anjas Social-Media-Profil mit Hass-Kommentaren. Als Konsequenz stellte die Kolumnistin ihren Account auf privat.

Enissa Amani im Februar 2019 in MünchenGetty Images
Enissa Amani im Februar 2019 in München
Enissa Amani im Februar 2019Instagram / enissa_amani
Enissa Amani im Februar 2019
Enissa Amani im November 2017 in BerlinGetty Images
Enissa Amani im November 2017 in Berlin
Wie findet ihr Enissas Reaktion auf die kritische TV-Kolumne?3377 Stimmen
2883
Ätzend – sie sollte als "Stand-Upperin" auch mal über sich selbst lachen können!
494
Gut – ich hätte mich an ihrer Stelle auch aufgeregt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de