Prinz William (36) und Herzogin Kate (37) feiern heute ihren achten Hochzeitstag: Am 29. April 2011 gaben sich der britische Royal und seine Auserwählte in einer romantischen Zeremonie in Westminster Abbey im Herzen Londons das Jawort. Obwohl schon fast ein Jahrzehnt seit dem großen Tag vergangen ist, erinnern sich Fans des britischen Königshauses immer noch gerne daran zurück: Diese fünf spannenden Fakten über die Trauung von William und Kate habt ihr aber bestimmt noch nicht gehört!

1. Die Zuschauermassen
Die Heirat in London war 2011 das Medienereignis schlechthin: Die Zeremonie wurde auf der ganzen Welt live im Fernsehen übertragen – und dabei scheint fast ein Viertel aller auf der Erde lebenden Menschen zugeschaut zu haben! Wie der Sprecher des damaligen Premierministers David Cameron (52) erklärte, sahen knapp zwei Milliarden Leute dabei zu, wie William und Kate sich die Ringe an die Finger steckten. Allein eine Million Zuschauer jubelten den Frischvermählten bei ihrer Kutschfahrt durch die Londoner Straßen zu. Die Briten bekamen an diesem Tag übrigens extra frei. Und das hinterließ eine Menge Müll, wie BBC berichtete: knapp 140 Tonnen.

2. Die Kosten
Insgesamt sollen sich laut Daily Mail die Kosten für das royale Spektakel auf umgerechnet 52 Millionen Euro belaufen haben. Allein die Blumendekoration habe rund 1,1 Millionen Euro verschluckt. Kates Eltern sollen übrigens knapp 110.000 Euro aus ihrem privaten Vermögen zu der Megafeier beigesteuert haben. Das wunderschöne Brautkleid von Stardesigner Alexander McQueen (✝40) ließ sich die Herzogin knapp 388.925 Euro kosten.

3. Das Essen
Auch für das leibliche Wohl wurde auf der Hochzeit selbstverständlich bestens gesorgt! Beim Empfang wurden laut BBC-Informationen rund 10.000 Häppchen für die 650 geladenen Gäste gereicht. Für Prinz Williams Lieblingskuchen, ein Schokoladen-Keks-Gebäck, seien knapp 1.700 Kekse und 17 Kilogramm Schokolade verwendet worden. Die Hochzeitstorte war ein traditioneller Früchtekuchen, auf dem sich stolze 900 Fondant-Blüten befanden. Insgesamt waren 21 Köche für die Speisen im Buckingham Palace verantwortlich.

4. Der Polizeieinsatz
Wie BBC berichtete, waren für die rund eine Million Zuschauer vor Ort 5000 Polizisten für die Sicherheit im Einsatz, darunter 35 Spürhunde. Im Laufe des Tages gab es im Rahmen der Londoner Feierlichkeiten rund 55 Festnahmen.

5. Das Hochzeitskleid
Kates Robe von Alexander McQueen war nicht nur äußert kostspielig, sie hatte auch ein paar spannende Eigenschaften: Die unvergesslich lange Schleppe maß laut BCC stolze 2,70 Meter. Kein Wunder also, dass Pippa Middleton (35) so konzentriert beim Tragen half. Bei der Anfertigung des Kleides mussten McQueens Mitarbeiter alle drei Stunden die Nadeln austauschen, damit die Nähte so sauber und präzise wie möglich wurden. Ein weiteres Detail: Die Schneider wurden dazu aufgefordert, sich alle 30 Minuten die Hände zu waschen. So sollte die Spitze an dem Dress in tadellosem Zustand bleiben.

Die Zuschauermassen vor dem Buckingham Palace im April 2011Getty Images
Die Zuschauermassen vor dem Buckingham Palace im April 2011
Herzogin Kate, ihr Vater Michael und Pippa Middleton (l.)Getty Images
Herzogin Kate, ihr Vater Michael und Pippa Middleton (l.)
Prinz William und Herzogin Kates HochzeitskuchenJOHN STILLWELL/AFP/Getty Images
Prinz William und Herzogin Kates Hochzeitskuchen
Herzogin Kate und Prinz William auf ihrer Hochzeits-KutschfahrtGetty Images
Herzogin Kate und Prinz William auf ihrer Hochzeits-Kutschfahrt
Herzogin Kate und Pippa Middleton bei der Hochzeit im April 2011Getty Images
Herzogin Kate und Pippa Middleton bei der Hochzeit im April 2011
Der Hochzeitskuss von Herzogin Kate und Prinz WilliamGetty Images
Der Hochzeitskuss von Herzogin Kate und Prinz William
Wusstet ihr schon alles über William und Kates Traumhochzeit vor acht Jahren?1684 Stimmen
487
Ja, all diese Fakten waren mir bereits bekannt.
1197
Nein, einiges hat mich schon sehr überrascht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de