Drastische Enthüllungen über die Abgründe des Spielerfrauen-Daseins! Mit Designerklamotten überhäuft werden, bei WM-Spielen immer auf dem besten Platz sitzen und einen perfekt durchtrainierten Mann an der Seite haben – wer sich einen Fußballer geangelt hat, kann das Leben in vollen Zügen genießen? Von wegen! Jetzt packen Ex-Frauen britischer Kicker aus: Man muss als Spielerfrau stets damit rechnen, betrogen zu werden.

Eine der Ladys, die gegenüber The Sun von ihren Erfahrungen berichtet, ist Lizzie Cundy. Das Model war von 1994 bis 2012 mit Ex-Chelsea-Kicker Jason Cundy verheiratet. In den 18 Jahren musste sie ständig auf der Hut sein. "Es mag jetzt anders sein, aber zu meiner Zeit als Spielerfrau waren Fußballvereine sehr inzestuös", erinnert sich die 49-Jährige. "Ich weiß, dass Fußballspieler Affären mit den Frauen anderer Spieler hatten", erklärt sie weiter. Ähnliches hat auch eine Bloggerin zu berichten, die auf "I Am The Secret WAG" anonym über die Fußball-High-Society schreibt. Ihre erste Ehe mit einem Premier-League-Spieler scheiterte nach Affärengerüchten. "Eine Spielerfrauen-Freundin von mir überprüft ständig das Telefon ihres Mannes, untersucht seine Kleidung auf Lippenstiftflecken, Parfümaromen, Telefonnummern etc.", so die Bloggerin, die aktuell wieder mit einem Kicker liiert ist.

Es gäbe sogar Spieler, die eine Art internen Swinger-Club gebildet haben. Aus diesem Grund vertraut die Bloggerin auch ihrem neuen Fußballer-Freund nicht: "Er hasst es, dass ich ihm nicht zu 100 Prozent vertraue, aber ich wäre dumm, wenn ich es tun würde."

Lizzie und Jason Cundy in LondonStuart Castle / WENN.com
Lizzie und Jason Cundy in London
Jason Cundy im November 2011WENN
Jason Cundy im November 2011
Jason Cundy, Fußball-SpielerVince Maher / WENN
Jason Cundy, Fußball-Spieler
Hättet ihr gedacht, dass die UK-Spielerfrauen so misstrauisch ihren Partnern gegenüber sind?906 Stimmen
132
Nee, ich denke auch, dass sie vielleicht ein wenig übertreiben...
774
Klar, ich denke auch, dass das berechtigt sein könnte!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de