Patricia Blanco (48) schaut nur nach vorne! Vor rund einem Jahr hatte sich die Sängerin einer Schönheitsoperation an der Brust unterzogen. Dabei ging aber etwas gewaltig schief. Als der Verband abgenommen wurde, stellte der Arzt fest, dass ihre Brustwarzen abgestorben waren. Deshalb müsste die Tochter von Schlagerstar Roberto Blanco (81) eigentlich ein gebranntes Kind sein. Doch Patricia begibt sich weiter sorgenlos in die Hände von Beauty-Spezialisten.

Im Promiflash-Interview gab sich die 48-Jährige ganz furchtlos, was ihre nächsten OP-Maßnahmen angeht. "Ich habe keine Angst. Die Brust muss sowieso noch mal operiert werden, weil das Implantat gewechselt werden muss." Bis zu ihrer Wunschoberweite sei es nämlich noch ein langer Prozess und den wolle sie auch weiterhin durchziehen. "Das kann halt immer wieder mal passieren oder eben nicht. Aber das wird nicht mehr passieren", fügte die TV-Bekanntheit zuversichtlich hinzu.

Eine zusätzliche Hilfe für mehr Selbstbewusstsein ist da wohl auch der Umstand, dass Patricia das neue Gesicht der Erotikmesse Venus ist. "Gerade ich, die ja mit ihrem Körper immer sehr viele Schwierigkeiten hatte, fühle mich dadurch jetzt wieder. Ich habe da sehr, sehr lange auch an mir gearbeitet und es ist halt eine Ehre, das zu machen", freute sie sich im Gespräch mit Promiflash während des Foto-Shootings.

Patricia Blanco im Promiflash-InterviewPromiflash
Patricia Blanco im Promiflash-Interview
Reality-Star Patricia BlancoHannes Magerstaedt/Getty Images
Reality-Star Patricia Blanco
Patricia Blanco beim Fotoshooting für die Erotikmesse VenusP.Hoffmann/WENN.com
Patricia Blanco beim Fotoshooting für die Erotikmesse Venus
Könnt ihr verstehen, dass Patricia keine Angst hat?188 Stimmen
37
Ja, das bringt einen ja auch nicht weiter.
151
Nein, ich würde danach nichts mehr machen lassen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de