Loredana Zefi zählt zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Rapperinnen. Besonders ihr Hit „Bonnie & Clyde“ aus dem Jahr 2018 war ein großer Erfolg – angelehnt ist er an ein berühmtes Gangster-Paar. Als gefährliche Banditin zeigte sich Loredana auch auf Social-Media-Bildern, um ihren Song zu promoten. Nun stellt sich die Frage, wie viel war davon gespielt? Am Montagabend wurde die Musikerin in Luzern festgenommen – sie soll ein Walliser Ehepaar um umgerechnet 615.000 Euro gebracht haben!

Neben der Festnahme habe auch eine Hausdurchsuchung bei Loredana stattgefunden, wie 20 Minuten berichtete. Das Online-Magazin zitierte auch den Sprecher der Polizei in Luzern, Simon Kopp: "Die Staatsanwaltschaft Luzern hat eine Untersuchung wegen Verdachts auf Betrug eingeleitet." Eine Befragung habe noch nicht stattgefunden. Was wird der Kurven-Queen vorgeworfen? Angeblich habe sie sich im September 2017 bei einem Paar als Juristin ausgeben, die ihnen helfe wolle, gegen einen Betrugsfall vorzugehen.

Der besonders pikante Part: Der Betrug selbst soll von Loredanas Bruder inszeniert worden sein. Dieser habe sich mit der Frau getroffen und für die neue Niere seiner angeblich kranken Mutter insgesamt 200.000 Franken (175.000 Euro) ergaunert. Der vermeintlichen Juristin Loredana soll es innerhalb weniger Monate gelungen sein, dem Paar weitere 700.000 Franken (615.000 Euro) aus der Tasche zu ziehen. Die Anzeige gegen Loredanas Bruder wurde fallen gelassen, da die Geschädigten das Geld freiwillig an ihn zahlten.

Loredana Zefi im September 2018
Instagram / loredana
Loredana Zefi im September 2018
Mozzik und Loredana Zefi im Februar 2019
Instagram / loredana
Mozzik und Loredana Zefi im Februar 2019
Loredana Zefi und ihre Tochter Hana im März 2019
Instagram / loredana
Loredana Zefi und ihre Tochter Hana im März 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de