Vor einer Woche wurde Amy Schumer (37) zum ersten Mal Mama! Am späten Sonntagabend konnte die Komikerin endlich ihren kleinen Sohnemann Gene in die Arme schließen. Für die frischgebackene Mutter sicher in vielerlei Hinsicht eine Erleichterung – immerhin hatte sie schon vor der Geburt kein Geheimnis daraus gemacht, wie sehr die Schwangerschaft an ihren Kräften zehrte. In einem Interview hatte sie sogar zugegeben, dass ihr das Warten auf ihr Baby schon zeitweise wie ein "Horrortrip" vorgekommen sei. Ob sich ihre Sicht auf die Schwangerschaft nach der Geburt verändert hat? Jetzt sprach die Blondine erneut über ihre Erfahrungen als Schwangere.

"Ich habe mich heftig übergeben und fühlte mich während der Schwangerschaft fast den ganzen Tag schlecht", stellte die New Yorkerin nun erneut auf ihrem Instagram-Account fest. Umso dankbarer sei sie für ihre Geburtsbegleiterin und die Ärzte, die sie in dieser oft schweren Phase unterstützt haben. "Frauen sind der Hammer. Männer sind cool und so, aber Frauen sind verdammte Krieger", merkte die Schauspielerin zudem an.

Amys Hebamme war derweil keine Unbekannte: Wie Dailymail berichtet, hat Domino Kirke die 37-Jährige und ihren Ehemann Chris Fischer begleitet. Sie ist die Schwester von Girls-Darstellerin Jemima Kirke (34) und Ehefrau von Schauspieler Penn Badgley (32).

Amy Schumer und ihr Partner Chris Fischer beim ArztInstagram / amyschumer
Amy Schumer und ihr Partner Chris Fischer beim Arzt
Amy Schumer und ihr Sohn Gene Attell Fischer im Mai 2019Instagram / amyschumer
Amy Schumer und ihr Sohn Gene Attell Fischer im Mai 2019
Domino KirkeInstagram / domino_kirke
Domino Kirke
Wie findet ihr Amys ehrliches Statement zu ihrer Schwangerschaft?680 Stimmen
660
Ich finde ihre Offenheit super!
20
Na ja, für mich sollten solche Details privat bleiben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de