Aloe Blacc (40), der 2013 an Aviciis (✝28) Mega-Hit "Wake Me Up" mitgeschrieben hatte, ist im Song "SOS" zu hören – der Lead-Single des neuen posthumen Albums des verstorbenen Musikers aus Schweden. Der amerikanische Soul-Sänger offenbarte nun: Er habe den Geist von Tim Bergling – so der bürgerliche Name des Star-DJ – während des gesamten Aufnahmeprozesses gespürt. Während er an dem Song arbeitete, seien Dinge in den Westlake Studios passiert, die er sich nicht erklären könne.

Der Daily Mail beschrieb Aloe Situationen, die ihn nachhaltig verwirrt hätten. Während eines Interviews mit "10 Daily" sei in dem Aufnahmestudio beispielsweise die Zimmertür plötzlich zugefallen – in jenem Moment, als der Reporter Aviciis Namen genannt habe. "Der Interviewer sagte, es sei gruselig, aber ich fand es ein schönes Zeichen für Tims Anwesenheit während des gesamten Prozesses, in dem wir seine Musik umgesetzt haben", erklärte Aloe. Sein Name habe auf einer Notiz, die im Nachlass von Avicii gefunden wurde, gestanden – und habe ihn damit als den von dem DJ bevorzugten Sänger für genau jenes Lied ausgezeichnet.

"Ich habe das Gefühl, Tim hat wirklich versucht, sich selbst und anderen, die mit psychischen Erkrankungen und Sucht zu kämpfen haben, den Mut und die Worte zu geben, um um Hilfe zu bitten", versicherte Aloe der britischen Zeitung. Avicii wurde am 20. April 2018 während eines Urlaubs im Oman auf einem Anwesen der omanischen Königsfamilie tot aufgefunden.

Aloe Blacc bei einem Event in Melbourne, 2019Getty Images
Aloe Blacc bei einem Event in Melbourne, 2019
Aloe Blacc, SängerGetty Images
Aloe Blacc, Sänger
Avicii im Februar 2016 in Fort LauderdaleActionPress / SMG via ZUMA Wire/ Storms Media Group
Avicii im Februar 2016 in Fort Lauderdale
Was sagt ihr zu Aloes Erlebnissen?554 Stimmen
414
Wow, das ist ja echt gruselig.
140
Hm, ich finde das jetzt nicht so paranormal.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de